Deutscher Buchpreis 2012 – Longlist

Die zwanzig Favoriten für den diesjährigen Deutschen Buchpreis wurden heute bekannt gegeben. 162 Titel standen zur Auswahl und für die folgenden hat man sich entschieden:

  • Ernst Augustin: Robinsons blaues Haus (C. H. Beck, Januar 2012)
  • Bernd Cailloux: Gutgeschriebene Verluste (Suhrkamp, Februar 2012)
  • Jenny Erpenbeck: Aller Tage Abend (Knaus, September 2012)
  • Milena Michiko Flašar: Ich nannte ihn Krawatte (Wagenbach, Januar 2012)
  • Rainald Goetz: Johann Holtrop (Suhrkamp, September 2012)
  • Olga Grjasnowa: Der Russe ist einer, der Birken liebt (Hanser, Februar 2012)
  • Wolfgang Herrndorf: Sand (Rowohlt.Berlin, November 2011)
  • Bodo Kirchhoff: Die Liebe in groben Zügen (Frankfurter Verlagsanstalt, September 2012)
  • Germán Kratochwil: Scherbengericht (Picus, Februar 2012)
  • Ursula Krechel: Landgericht (Jung und Jung, August 2012)
  • Dea Loher: Bugatti taucht auf (Wallstein, März 2012)
  • Angelika Meier: Heimlich, heimlich mich vergiss (Diaphanes, März 2012)
  • Sten Nadolny: Weitlings Sommerfrische (Piper, Mai 2012)
  • Christoph Peters: Wir in Kahlenbeck (Luchterhand, August 2012)
  • Michael Roes: die Laute (Matthes & Seitz Berlin, September 2012)
  • Patrick Roth: Sunrise (Wallstein, März 2012)
  • Frank Schulz: Onno Viets und der Irre vom Kiez (Galiani Berlin, Februar 2012)
  • Clemens J. Setz: Indigo (Suhrkamp, September 2012)
  • Stephan Thome: Fliehkräfte (Suhrkamp, September 2012)
  • Ulf Erdmann Ziegler: Nichts Weißes (Suhrkamp, August 2012)

Bei Preisen und Listen dieser Art ist es ja immer so, dass eine Auswahl getroffen werden muss und dass nicht jeder mit dieser Auswahl einverstanden ist. Ich hatte mich sehr auf den diesjährigen Buchpreis gefreut und die Favoriten für die sich die Jury entschieden hat, lassen mich nun doch etwas enttäuscht zurück. Viele der Namen, mit denen ich gerechnet oder die ich mir gewünscht hatte, stehen leider nicht auf der Liste: Vea Kaiser, Traudl Bünger, Pia Ziefle oder auch Christian Kracht und Anna Katharina Hahn. Drei der zwanzig Titel habe ich bereits gelesen und alle drei waren für sich großartige Romane – ich würde es allen drei Büchern wünschen, am Ende auf der Shortlist zu stehen. Von den restlichen siebzehn Titel reizen mich nicht viele: lesen werde ich aber auf jeden Fall “Fliehkräfte”, “Indigo” und “Aller Tage Abend”, auch “Nicht Weißes” und der neue Roman von Bodo Kirchhoff klingen reizvoll.

Die Jury des diesjährigen Buchpreis setzt sich aus folgenden Personen zusammen:
  • Silke Grundmann-Schleicher (Buchhandlung Schleichers, Berlin)
  • Andreas Isenschmid („Neue Zürcher Zeitung am Sonntag“)
  • Oliver Jungen (freier Kritiker)
  • Dirk Knipphals („die tageszeitung“)
  • Stephan Lohr („Norddeutscher Rundfunk“)
  • Jutta Person (freie Kritikerin) und
  • Christiane Schmidt (freie Lektorin).

Die Shortlist wird am 12. September 2012 bekannt gegeben und ab nächster Woche ist “Lesebuch zur Longlist Deutscher Buchpreis 2012” in den meisten Buchläden erhältlich.

37 Comments

  • Reply
    literaturen
    August 15, 2012 at 2:46 pm

    Oh, “Ich nannte ihn Krawatte” ist drauf, das ist toll. (:

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      August 16, 2012 at 4:14 pm

      Ja, dass freut mich auch sehr! Ich habe ja irgendwie ein Stück weit das Gefühl, das Buch entdeckt zu haben, als es noch nicht so viele Leser hatte, um so mehr freue ich mich nun, dass es es bis auf die Longlist geschafft hat!

  • Reply
    Yvonne (@Ivyesque)
    August 16, 2012 at 9:49 am

    Habe mir die nominierten Titel mal angeschaut, und ich finde, da sind einige interessante Titel drauf – berichte darüber auch in unserem Blog: http://www.leselink.de/ueber-buecher/literaturpreise/longlist-deutscher-buchpreis-2012.html. Werde sicher das ein oder andere bald lesen.

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      August 16, 2012 at 4:34 pm

      Liebe Yvonne,

      danke für deinen Besuch und deinen Kommentar bei mir. Sicherlich stehen auf der Liste einige interessante Titel, von denen ich auch einige lesen würde. Ich hatte in diesem Jahr bewusst viele deutsche Titel gelesen und hätte mir einfach noch die ein oder andere Nominierung für einen meiner Lieblinge 😉 gewünscht. Aber passt schon! Ich werde in deinen Bericht auf jeden Fall reinschauen und bin schon gespannt, wie dir die Titel gefallen!

  • Reply
    Timo Luks
    August 16, 2012 at 10:45 am

    Gelesen hab ich von der Liste nur “Ich nannte ihn Krawatte” – und weil das ein so tolles Buch ist, drück ich da die daumen. Richtig gespannt bin ich allerdings auch auf den neuen Bodo Kirchhoff, ich mag den irgendwie …

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      August 16, 2012 at 4:36 pm

      Ich habe von Bodo Kirchhoff bisher noch nichts gelesen (kannst du mir irgendwas besonders empfehlen?), sein neuer Roman klingt aber interessant, auch wenn er doch sehr umfangreich ist mit über 800 Seiten. Der Krawatte drücke ich auch die Daumen, auch wenn ich mich beim Daumendrücke drei teilen muss, da “Bugatti taucht auf” und “Sunrise” auch tolle Bücher waren.

      • Reply
        Timo Luks
        August 16, 2012 at 10:14 pm

        Als Kirchhoff-Einstieg ist vielleicht “Wo das Meer beginnt” die beste Idee; “Erinnerungen an meinen Porsche” fand ich auch gut, aber das ist ziemlich bizarr mit einem ziemlich irrwitzig-gewöhnungsbedürftigem humor und thema …

        • Reply
          buzzaldrinsblog
          August 17, 2012 at 9:46 am

          Danke für die beiden Empfehlungen, “Erinnerungen an meinen Porsche” klingt dann eher nicht nach meinem Geschmack (irrwitziger Humor ist nicht so ganz meins), aber “Wo das Meer beginnt” (was für ein schöner Titel!) habe ich mir gleich mal auf meiner Endlos-Wunschliste notiert …

  • Reply
    buechermaniac
    August 16, 2012 at 10:58 am

    Liebe Mara, wie die vorhergehenden Kommentare zeigen, kennen die meisten vor allem Milena Michiko Flašar “Ich nannte ihn Krawatte”. Dieses Buch habe ich ja auch gelesen und fand es grossartig. Vom Rest der Longlist kenne ich dem Namen nach noch drei weitere Titel und alle anderen sind mir gänzlich unbekannt. Da drücke ich natürlich auch dem Buch die Daumen, das ich wirklich gelesen habe. Würde ich mal nur nach den Titeln urteilen müssen, machen mich die meisten von ihnen überhaupt nicht neugierig, weil ich sie absolut dämlich finde. Sorry, aber manchmal frage ich mich bei der Titelwahl wirklich, was das soll.

    LG buechermaniac

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      August 16, 2012 at 4:42 pm

      Liebe Büchermaniac,
      “Ich nannte ihn Krawatte” werde ich auch die Daumen drücken und ich würde es der Schriftstellerin, aber auch dem etwas kleineren Verlag sehr gönnen, wenn sie es auf die Shortlist schafft. Überhaupt freue ich mich, dass es auch etwas kleinere und unbekanntere Verlage auf die Longlist geschafft haben und nicht nur die großen. Von der Longlist empfehlen kann ich dir nachdrücklich “Bugatti taucht auf” und auch “Sunrise”, auch wenn das schon sehr speziell ist …

      Bei der Titelgebung stimme ich dir zu, allein vom Titel her sprechen mich auch nicht viele der anderen Bücher an.

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    Sieben – Deutscher Buchpreis 2012 » Atalantes Historien
    August 17, 2012 at 3:06 pm

    […] lie­ßen uns von Andreas Platt­haus in der F.A.Z. einige der Bücher emp­feh­len. Sogar in der Blog­welt kur­sier­ten etli­che der […]

  • Reply
    atalante
    August 17, 2012 at 6:09 pm

    Hallo Mara, ich habe Dich ein wenig verlinkt in meinem Kommentar zur diesjährigen Liste. 😉
    Besonders überraschend ist das Ganze ja nicht ausgefallen. Die meisten Titel stammen von bekannten Autoren und sind bereits mit anderen Preisen bedacht. Ich konnte nur vier mir Unbekannte entdecken und lese demnächst den Roman von Angelika Meier.

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      August 18, 2012 at 1:04 pm

      Hallo Atalante,
      danke fürs Verlinken – das freut mich! 🙂
      Nein, besonders überraschend ist die Liste in der Tat nicht ausgefallen. Es gab nur ganz wenige Titel, von denen ich vorher noch gar nichts gehört habe. Im letzten Jahr hatte die Liste doch irgendwie mehr meinen Geschmack getroffen – da gab es einige Überraschungen (ich denke vor allem an Jan Brandt). Zumindest waren es damals Überraschungen für mich. Ich bin schon gespannt, wie dir der Roman von Angelika Meier gefallen wird …

  • Reply
    Bücherphilosophin
    August 18, 2012 at 6:34 pm

    Ich hab noch keinen einzigen der Romane gelesen. Obwohl ich über die Krawatte bisher nur gutes gehört habe.
    Mich persönlich reizt “Der Russe ist einer, der Birken liebt” da schleiche ich schon seit Monaten ums Hörbuch herum frage mich aber, ob es nicht besser gelesen werden sollte. Mal sehen 😉

    LG, Katarina 🙂

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      August 20, 2012 at 7:17 pm

      Über den Russen habe ich bisher noch nicht viel Positives gehört, deshalb reizt er mich nicht so sehr, aber vielleicht kannst du mich ja doch noch überzeugen. Die Krawatte kann ich dir nur empfehlen, ein großartiges Buch, das ich sehr gerne gelesen habe!

      Viele Grüße
      Mara

      • Reply
        Bücherphilosophin
        August 21, 2012 at 6:17 pm

        Ich hab über die Autorin vom Russen was in der Zeit online gelesen, der Journalist war ganz von ihr eingenommen:
        http://www.zeit.de/2012/12/Olga-Grjasnowa

        • Reply
          buzzaldrinsblog
          August 22, 2012 at 8:29 am

          Danke für den Link, da schaue ich gleich mal rein! Ich erinnere mich an eine negative Kritik von Frau Löffler, die mich dann doch eher abgeschreckt hatte, aber vielleicht lasse ich mich ja noch überzeugen … 😉

  • Reply
    Conor
    August 19, 2012 at 10:56 am

    Liebe Mara!
    Dank deinen Besprechungen kenne ich von der Liste “Ich nannte ihn Krawatte” von Flasar und “Bugatti taucht auf” von Loher, die mir beide gut gefallen haben:)
    Außerdem habe ich “Sand” von Herrndorf gelesen, für mich ein gutes Buch.
    Über die Nominierungen der drei Bücher habe ich mich natürlich gefreut.
    “Der Russe ist einer, der Birken liebt” befindet sich schon auf meinem SUB.
    Die anderen Bücher kenne ich nicht, aber werde sie mir noch näher ansehen. Sicher wird das ein oder andere Buch in mein Regal finden.

    Liebe Grüße
    Conor

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      August 20, 2012 at 7:46 pm

      Liebe Conor,

      danke für deinen Kommentar bei mir. Ich freue mich, dass du dank meiner Besprechungen bereits zwei der Bücher von der Longlist gelesen hast. Auch “Sunrise” kann ich dir sehr empfehlen, auch wenn es natürlich eine sehr spezielle Lektüre ist.
      “Sand” reizt mich irgendwie gar nicht, auch die Leseprobe konnte mich nicht wirklich fesseln. Würdest du es mir empfehlen? Den Russen hatte ich aufgrund von Doris Empfehlung wieder von der Wunschliste gelöscht, da sie überhaupt nicht begeistert war.

      Ich habe mir heute das Lesebuch zur Longlist besorgt und freue mich schon sehr heute Abend bei einem kühlen Glas Mate einen Blick darein zu werfen.

      Liebe Grüße
      Mara

      • Reply
        Conor
        August 21, 2012 at 6:05 am

        Liebe Mara!
        Deine Rezension zu ‘Sunrise’ habe ich gelesen und mir das Buch gleich vermerkt.
        Mir hat ‘Sand’ gut gefallen. Gelesen habe ich den Roman als Parodie auf einen Spionage-Thriller, mit nihilistischem Aspekt.
        (Hier könnte ich mich revanchieren:)
        “Der Russe ist einer, der Birken liebt” hatte ich auch erst aufgrund der Einschätzung von Doris gestrichen; aber dann hat eine Bekannte positiv über das Buch gesprochen; also werde ich es probieren und mir selbst ein Urteil bilden.
        Das Lesebuch zur longlist will ich mir auch noch beschaffen.
        Liebe Grüße
        Conor

        • Reply
          buzzaldrinsblog
          August 22, 2012 at 8:35 am

          Hallo Conor,
          schön, dass du dir “Sunrise” vorgemerkt hast, das Buch hat viele Leser verdient.
          Danke auch für das Angebot mit “Sand” 🙂 Das ist sehr lieb von dir, ich muss einfach mal schauen, da ich im Moment bereits sehr viel Lesestoff habe, der sich hier praktisch stapelt und im September steht bei mir auch noch ein Praktikum an, während dem ich wahrscheinlich nicht viel zum Lesen komme. Ich möchte dir das Buch ungern erst im nächsten Jahr gelesen zurückschicken.
          Ich bin schon sehr gespannt auf deine Einschätzung zum Russen! 🙂

          Liebe Grüße
          Mara

  • Reply
    Herr Palomar
    August 19, 2012 at 2:09 pm

    Hallo buzzaldrin, zu Bodo Kirchhoff: Ich glaube, dass Infanta von 1990 und besonders Parlando von 2001 seine wichtigsten Bücher sind. Vielleicht kann er mit dem neuen Buch an diese Erfolg anschließen.

    Ich habe gestern “Robinsons blaues Haus” von Ernst Augustin gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Das ist das Schöne an einer interessanten Longlist: Man kann spannende Autoren für sich entdecken.
    Ansonsten kenne ich: Der Russe ist einer, der Birken liebt und Weitlings Sommerfrische.
    Auf die Shortlist darf man gespannt sein.

    Viele Grüße
    Herr Palomar

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      August 20, 2012 at 7:50 pm

      Lieber Herr Palomar,
      ich freue mich sehr, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast und noch mehr über deinen Kommentar. Ich schaue mir bei den Eulen immer noch sehr gerne deine Rezensionen an und habe dank dir schon viele tolle Tipps erhalten.

      “Robinsons blaues Haus” habe ich mir bereits notiert und ich werde es sicherlich bald lesen – hätte ich hier nicht bereits so viele andere Bücher liegen. 😉
      Wie hat dir der Russe gefallen? Das bisherige Echo war ja eher negativ und hat mich abgeschreckt, das Buch in Angriff zu nehmen.

      Auch ich bin schon sehr gespannt auf die Shortlist.
      Viele Grüße
      Mara

      • Reply
        Herr Palomar
        August 21, 2012 at 6:20 pm

        Zu “Der Russe,ist einer, der Birken liebt” fällt es mir schwer, etwas zu sagen. Ich bin zwiespältig im Urteil. Eigentlich hat das Buch viele interessante Motive und originelle Einfälle, aber richtig begeistert hat mich der Roman auch nicht.

        • Reply
          buzzaldrinsblog
          August 22, 2012 at 8:30 am

          Danke für deine Einschätzung, lieber Herr Palomar! Das, was ich bisher über den Roman gehört habe, war auch eher durchwachsen – um so erstaunter war ich dann, dass er es auf die Longlist geschafft habe. Ich bin schon gespannt auf das Urteil von Conor, vielleicht schafft sie es ja noch, mich zu überzeugen! 😉

      • Reply
        Herr Palomar
        September 2, 2012 at 3:10 pm

        Hallo buzz,
        zu einem Roman der Liste möchte ich noch gerne etwas sagen.
        Scherbengericht von German Kratochwil. Das Buch habe ich gerade gelesen. Aufgrund der vielen eigenwilligen Figuren und der wechselnden Erzählperspektive ist das Buch vermutlich eher ein Außenseiter, und vielleicht gerade deswegen für eine mutige Jury interessant.
        Viele Grüße
        Herr Palomar

        • Reply
          buzzaldrinsblog
          September 4, 2012 at 6:56 am

          Lieber Herr Palomar,

          mich freut es sehr, dass du dich hier noch zu einem weiteren Roman zu Wort meldest. Ich habe schon an anderer Stelle über “Scherbengericht” gelesen, jedoch beschlossen, lieber auf die Taschenbuchausgabe zu warten. Wechselnde Erzählperspektiven scheinen im Moment aber wohl sehr im Trend zu liegen, auch in “Ambra” stößt man auf wechselnde Erzählperspektiven, die so schnell wechseln, dass man schon manchmal durcheinander geraten kann.
          Planst du, noch andere Titel von der Liste zu lesen?
          Mara

  • Reply
    Deutscher Buchpreis- und andere Listen « Literaturgefluester
    August 19, 2012 at 10:29 pm

    […] das erst erscheinen wird, steht auf der Liste, twitterte beispielsweise Cornelia Travnicek und Buzz Aldrin, deren Blog ich gern verfolge, hatte auch schon die Liste bekanntgegeben und ein bißchen darüber […]

  • Reply
    Conor
    August 22, 2012 at 9:34 am

    Liebe Mara!
    Den Roman “Der Russe ist einer, der die Birken liebt” habe ich schon auf dem Wohnzimmertisch liegen und wird heute begonnen. Ich werde berichten, wie mir das Buch gefallen hat.
    Kein Problem mit “Sand” – und solltest du wieder Zeit haben und Lust, das Buch zu lesen, kannst du gerne bei mir anfragen.:)

    LIebe Grüße
    Conor

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      August 23, 2012 at 2:30 pm

      Liebe Conor,

      ich bin sehr gespannt auf deine Einschätzung zu “Der Russe ist einer, der die Birken liebt” – vielleicht kannst du mich ja doch noch überzeugen! 🙂 Noch einmal herzlichen Dank auch für das Angebot mit “Sand”, ich werde darauf definitiv zurückkommen, wenn ich meine Stapel an ungelesenen Büchern hier etwas mehr abgearbeitet habe …

      Liebe Grüße
      Mara

      • Reply
        Conor
        August 26, 2012 at 7:25 am

        Liebe Mara,
        nun habe ich “Der Russe…” gelesen und es geht mir wie Herr Palomar.
        Es fällt mir schwer, über den Roman zu urteilen und bin etwas zwiegespalten.
        Mir kam der Roman ein wenig überfrachtet vor, was die Schicksalsschwere anbelangt.
        Dennoch: ein paar gute Denkanstöße sind vorhanden.

        Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
        Conor

        • Reply
          buzzaldrinsblog
          August 26, 2012 at 11:47 am

          Liebe Conor,
          danke für deine Rückmeldung zu “Der Russe …”, auch wenn sie ja eher durchwachsen ausfällt. Sigrid Löffler hatte an dem Roman vor allem auch das Frauenbild kritisch analysiert – erging es dir bei der Lektüre ähnlich?
          Für mich bedeutet das wohl, dass ich den Roman frühstens lesen werde, wenn er als Taschenbuch erscheint!

          Viele Grüße und dir auch einen hoffentlich sonnigen Sonntag!
          Mara

  • Reply
    Conor
    August 26, 2012 at 2:12 pm

    Liebe Mara,
    Eigentlich wollte ich zu Mascha was geschrieben haben in meinem letzten Kommentar; habe es dann aber (leider) unterlassen.
    Die Rezension von Sigrid Löffler habe ich mir durchgelesen – doch, ich kann mich ihrer Einschätzung anschließen.:)

    Liebe Grüße
    Ursula
    (sonnig ist es hier nicht gerade, eher regnerisch und windig)

  • Reply
    Herr Palomar
    September 8, 2012 at 1:58 pm

    Ich plane, auf jeden Fall noch Gutgeschriebene Verluste: Roman mémoire von Bernd Callioux zu lesen.

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      September 9, 2012 at 7:46 pm

      Dann bin ich schon gespannt auf dein Urteil, möchte das Buch auf jeden Fall auch noch lesen! 🙂 Aber mein Stapel an Büchern, die ich lesen möchte, wächst leider von Tag zu Tag!

  • Reply
    Hundskopf – Dea Loher « buzzaldrins Bücher
    October 27, 2012 at 10:43 am

    […] Monaten habe ich ihren Roman “Bugatti taucht auf” gelesen, mit dem sie auch auf der Longlist des Deutschen Buchpreis stand. Ich freue mich übrigens sehr darüber, dass Dea Loher im Rahmen der […]

  • Reply
    Dea Loher: Hundskopf | We read Indie
    May 31, 2013 at 8:26 pm

    […] Vor einigen Monaten habe ich ihren Roman “Bugatti taucht auf” gelesen, mit dem sie auch auf der Longlist des Deutschen Buchpreis stand. Ich freue mich übrigens sehr darüber, dass Dea Loher im Rahmen der […]

  • Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: