Rezensionen A-Z

Interviews

Mein E-Book

    Best young American novelists

    Das Literaturmagazin Granta hat gestern bereits zum dritten Mal eine Liste der besten amerikanischen Autoren und Autorinnen unter vierzig Jahren veröffentlicht. 1997 wurde dies zum ersten Mal gemacht – auf der Liste standen damals Autoren wie Jonathan Franzen, David Guterson und Jeffrey Eugenides. Zu den bekanntesten aus dem Jahrgang 2007 gehörten dann Jonathan Safran Foer, Karen Russell und Gary Shteyngart. Damals lag die Altersgrenze übrigens noch bei fünfunddreißig Jahren – die wurde in diesem Jahr auf vierzig Jahre angehoben. Auf die Liste geschafft haben es die folgenden Autoren und Autorinnen:

    • Jesse Ball
    • Halle Butler
    • Emma Cline
    • Joshua Cohen
    • Mark Doten
    • Jen George
    • Rachel B Glaser
    • Lauren Groff
    • Yaa Gyasi
    • Garth Risk Hallberg
    • Greg Jackson
    • Sana Krasikov
    • Catherine Lacey
    • Ben Lerner
    • Karan Mahajan
    • Anthony Marra
    • Dinaw Mengestu
    • Ottessa Moshfegh
    • Chinelo Okparanta
    • Esmé Weijun Wang
    • Claire Vaye Watkins

    Auch wenn ich natürlich längst nicht alle Namen auf der Liste kenne, finde ich die Zusammenstellung dennoch interessant. Zunächst einmal fällt auf, dass die Autorinnen in der Überzahl sind, was bei solchen Listen in der Regel doch ungewöhnlich ist. Genauso fällt auf, wie divers die Auswahl ausfällt –  die Autoren haben ganz unterschiedliche Hintergründe, Themen und Herangehensweisen. Ich muss gestehen, dass ich solche Listen immer sehr anregend und inspirierend finde. Deshalb habe ich für euch mal geschaut, von welchen der Autoren bereits Bücher auf Deutsch erschienen sind und bin tatsächlich fündig geworden:

    Emma Cline: The Girls – Joshua Cohen: Solo für Frau Schneidermann – Lauren Groff: Licht und Zorn – Garth Risk Hallberg: City on Fire – Catherina Lacey: Niemand verschwindet einfach so – Ben Lerner: 22:04 – Karan Mahajan: In Gesellschaft kleiner Bomben – Anthony Marra: Letztes Lied einer vergangenen Welt – Ottessa Moshfegh: McGlue – Claire Vaye Watkins – Gold Ruhm Zitrus

    Freuen können wir uns übrigens auch noch auf den Roman von Yaa Gyasi, der Ende August im DuMont Verlag erscheinen wird! Ich werde die Liste vom Granta Magazin auf jeden Fall zum Anlass nehmen, ein paar neue Autoren zu entdecken und endlich mal Bücher in Angriff zu nehmen, die hier schon lange auf dem Lesestapel liegen!

  • Die Überlebensbibliothek

    Am heutigen Sonntag feiern wir den Welttag des Buches. Es ist ein Tag, an dem nicht nur fleißig gelesen werden muss, sondern auch ein Tag, an dem Bücher gekauft und verschenkt werden sollten.…

  • Drei Tage auf dem Blauen Sofa – ein Rückblick

    Mein Besuch der diesjährigen Buchmesse war ein ganz besonderer Besuch, da ich drei Tage lang beim Blauen Sofa einen Blick hinter die Kulissen werfen durfte. Auch wenn das Blaue Sofa bisher immer…

  • Jurist und Verleger – Georg M. Oswald im Gespräch

    Georg M. Oswald hat im Dezember aufgehört als Verlagsleiter im Berlin Verlag zu arbeiten, um sich ganz auf seine Arbeit als Autor zu konzentrieren. In diesem Frühjahr ist nach fünf Jahren…

  • Das Geschäft mit der Liebe – Nora Bossong im Interview

    Bekannt geworden ist Nora Bossong eigentlich als Lyrikerin, doch für ihr neuestes Buchprojekt hat sie sich in das Rotlichtmilieu begeben. Unter dem Titel Rotlicht erforscht sie das Geschäft mit der Liebe und…

%d bloggers like this: