5 Fragen an Vea Kaiser!

© http://www.pertramer.at

© http://www.pertramer.at

Vea Kaiser wurde 1988 geboren und studiert Klassische und Deutsche Philologie in Wien. “Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam” ist ihr erster Roman. Gut gefallen hat mir ein kurzes Porträt von ihr, das ich bei www.datum.at gefunden habe:

“[Vea Kaiser] hält regelmäßig Vorlesungen über Literatur an Stammtischen und Bartresen, will bis zur Pension die gesamte altgriechische Literatur übersetzt haben, und beschäftigt sich sonst mit Fußball und Stöckelschuhen.”

Zumindest das Interesse an altgriechischer Literatur und am Fußball sticht auch in “Blasmusikpop” heraus.

1.) Warum wollten Sie Schriftstellerin werden?

Weil ich viel zu viel zu erzählen hab, und viel zu wenig Menschen in meinem Umfeld, die bereit sind, stundenlang still zu sitzen und mir zuzuhören.

2.) Gibt es einen Schriftsteller oder einen Künstler, der Sie auf Ihrem Weg besonders inspiriert hat?

Nicht nur einen, sondern drei (ich nenne sie immer meine „Säulenheiligen“, sie haben auch einen eigenen Schrein in meinem Bücherregal): Gabriel García Marquez, den ich für seine Fabulierkunst bewundere, Heimito von Doderer, von dem ich viel über das Konstruieren, Gestalten und Erzählen von Geschichten gelernt hab, und John Irving, dessen Hauptfiguren (die ja meist Schriftsteller sind) mir wahnsinnig viel über das Leben als schreibender Mensch, und dessen Höhen wie Tiefen, beigebracht haben.

3.) Wann und wo schreiben Sie am liebsten?

An einem kühlen aber sonnigen Tag am Schreibtisch meiner kleinen Wiener Wohnung zwischen 07:00 und 13:00 Uhr, mit drei Halb-Liter-Häferln Melange, zwei kleinen Frühstücks-Pausen, je nach Stimmung etwas Musik, Haare zu einem gordischen Knoten am Hinterkopf verwurstelt, ein bequemes Kleidchen an, Telefon und Internet ausgeschaltet.

4.) Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

Ich hab aktuell mal wieder meine griechische Phase: Abends las ich Michael Frayn – Willkommen auf Skios (zum ersten Mal, war sehr begeistert) und nachmittags in kleinen Häppchen über längere Zeit hinweg Homers Ilias (zum fünften Mal, aber immer noch großartig).

5.) Was würden Sie einem jungen Schriftsteller raten?

Don’t cry – work! (Das steht in großen Lettern über meinem Schreibtisch und hilft zumindest mir persönlich von Tag zu Tag ganz wunderbar.)

Herzlichen Dank an Vea Kaiser für die Beantwortung meiner Fragen!

Es gibt vom Verlag Kiepenheuer & Witsch eine umfangreiche Pressemappe an Material zu der jungen Autorin und ihrem Roman. Ich möchte gerne auf das folgende Video verweisen, das ich sehr sehenswert finde:

Bei www.zehnseiten.de kann man die Autorin auch aus ihrem Roman lesen hören und sehen:

4 Comments

  • Reply
    lesesilly
    August 28, 2012 at 5:29 am

    Liebe Mara,
    da hast Du wieder einmal eine sehr sympathische Autorin gefunden. Noch so jung, scheint aber genau zu wissen was sie möchte und steht mit beiden Beinen voll im Leben. Sehr bewundernswert. Ich hoffe, sie bleibt so bodenständig und bin schon sehr auf ihren Roman gespannt.
    LG
    lesesilly

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      August 28, 2012 at 7:07 pm

      Ich finde Vea Kaiser – vor allem auch für ihr Alter – auch sehr bewundernswert und abgeklärt. Sie gefällt mir sehr gut, ich kann das nu immer und immer wieder äußern. Sie ist eine wirklich sehr sympathische Schriftstellerin – und ach ja, ihr Buch ist auch toll! 😉 Ich bin gespannt, wie dir ihr Roman gefallen wird!

      Viele Grüße
      Mara

  • Reply
    Markus Rybacki
    August 31, 2012 at 12:46 pm

    In der Tat sehr sympathisch und mich hat im Video-Interview die Antwort fasziniert, dass sie “Fußball” an erster Stelle nennt, wenn es um Sachen geht, die sie so richtig glücklich macht.
    Tolle Frau! 🙂

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      September 1, 2012 at 2:34 pm

      Vea Kaiser scheint ein großer Fußballfan zu sein, denn auch im Roman spielt der Fußball (zwischenzeitlich in Form des FC St. Pauli) keine unwesentliche Rolle. Diese Tatsache macht sie mir auch sehr sympathisch! 🙂

    Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: