Die Bremer Literaturszene stellt sich vor

In die Stadtbibliothek Bremen hat heute die Bremer Literaturszene eingeladen, um sich vorzustellen. Es gab Informationsstände von insgesamt zwölf Bremer Literaturinstitutionen, die sich und ihre Arbeit vorgestellt haben.

DSC_6401

Es gab einen Büchertisch mit Büchern von Bremer Autoren und mehrere Stände bei denen sich Bremer Festivals präsentierten, beispielsweise “poetry on the road”, “globale” oder auch die “prime time crime”.  Sehr interessant war der Informationsstand des Virtuellen Literaturhaus. Dort wurde das Netzprojekt “Das Gegenteil von Henry Sy” vorgestellt – ein Onlineroman von Stefan Petermann, den dieser auf Facebook schreibt. Für dieses Projekt hat der junge Autor ein Arbeitsstipendium erhalten.

Neben den Informationsständen wurden Schreibworkshops zu den Themen Kettengeschichte und Collagen angeboten, die von “workshop Literatur” in gemeinsamer Zusammenarbeit mit Schülern und Schülerinnen organisiert wurden. Neben den Workshops wurden auch Spontan-Lektorate angeboten und es gab unterschiedliche Aktionen auf Platt.

DSC_6379

DSC_6387

DSC_6391

DSC_6396

Die Besucher konnten auch an einer Bücherverlosung teilnehmen  und mussten dafür das Gewicht eines Stapels Bücher schätzen. Als um 17 Uhr das Ergebnis der Verlosung verkündet wurde, konnte ich es kaum fassen: ich hatte heute nicht nur die Möglichkeit nette Kontakte zu knüpfen, sondern bin auch mit sehr vielen positiven Eindrücken nach Hause gegangen und hatte zusätzlich noch sechs gewonnene Bücher in der Tasche.

Das war für mich ein rundum gelungener Einblick in die Bremer Literaturszene.

25 Comments

  • Reply
    IngridW
    November 30, 2012 at 7:51 pm

    Sechs gewonnene Bücher!? Herzlichen Glückwünsch. An Lesestoff wird es jedenfalls in nächster Zeit nicht mangeln… Danke für die schönen Bericht – es muss eine interessante Veranstaltung gewesen sein.

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      November 30, 2012 at 8:26 pm

      Lieber Inrgrid,
      herzlichen Dank für deinen Besuch und Kommentar. Die Veranstaltung war in der Tat sehr interessant. Dafür dass Bremen doch eine relativ kleine Stadt ist, besteht hier dennoch eine vielfältige Literaturszene.
      Über die sechs Bücher freue ich mich auch, auch wenn sicherlich nicht alle meinem Geschmack entsprechen. Es kann ja aber auch manchmal spannend sein, in neue Genres einzutauchen.
      Viele Grüße
      Mara

  • Reply
    laura
    November 30, 2012 at 8:22 pm

    Vielfältig und kreativ wirkt das auf mich. Wie schön, dass du dazu die Zeit findest, obgleich du derzeit nicht gerade wenig zu lesen scheinst – der Zweitägigkeit deiner Posts nach zu urteilen 😉 Beste Grüße, Laura

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      November 30, 2012 at 8:28 pm

      “Vielfältig und kreativ” beschreibt die Veranstaltung sehr schön! Vor allem von den Aktionen und Ideen von “workshop literatur”, die auch mit namhaften Schriftstellern zusammen arbeiten, war ich sehr angetan.
      Die Zweitägigkeit meiner Rezensionen spiegelt nicht mein wahres Lesetempo. 😉 Ich rezensiere immer deutlich zeitversetzt und im Moment hänge ich leider schon eine ganze Weile in Howard Jacobsons Roman “Liebesdienst” fest ….

      • Reply
        laura
        November 30, 2012 at 8:41 pm

        Das beruhigt mich fast ein bißchen, dass du so schnell dann doch nicht liest 🙂 Der “Liebesdienst” ist wohl nicht so angenehm zum Festhängen? Ich würde grad gern im “Wolkenatlas” hängen bleiben und das Buch nie enden sehen – andererseits “muss” ich immer weiter lesen …

      • Reply
        buzzaldrinsblog
        December 3, 2012 at 12:37 pm

        Mein Urteil über den “Liebesdienst” fällt in der Tat etwas zwiespältig aus … ich muss die Lektüre erst noch sacken lassen. Es hat mir gefallen, aber es ist auch sehr verkopft. Das Gefühl in einem Buch hängen bleiben zu wollen, weil man nicht möchte, dass es endet, stelle ich mir wunderbar vor … das letzte Mal erging es mir so mit “Die Kunst des Feldspiels”. Den “Wolkenatlas” habe ich auch sehr gerne gelesen. Möchtest du dir auch den Film anschauen?

  • Reply
    Klappentexterin
    November 30, 2012 at 8:41 pm

    Was für ein wunderschönes Ereignis, liebe Mara! Danke, dass du uns hast daran teilhaben lassen! Genieß das Bücherglücksbad! Welche Bücher hast du denn gewonnen?

    Herzlichst,

    Klappentexterin

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      December 3, 2012 at 12:40 pm

      Liebe Klappentexterin,
      dieser Nachmittag war in der Tat wunderschön – nicht nur, aufgrund des Büchergewinnes. Es war auch schön zu sehen, dass es hier eine kleine aber feine Literaturszene gibt. Wobei der Schwerpunkt dieser Szene doch eher auf dem eigenen Schreiben liegt und nicht unbedingt beim Lesen.

      Die gewonnenen Bücher sind die folgenden:

      Rolf Lappert, Pampa Blues
      Ferdinand von Schirach, Schuld
      Daniel Kehlmann, Die Vermessung der Welt
      Peter Stamm, Agnes
      Jürgen Breest, Die Bestie vom Bürgerpark

      Besonders auf das Buch von Rolf Lappert freue ich mich schon. 🙂

      Viele Grüße
      Mara

      • Reply
        buechermaniac
        December 3, 2012 at 2:24 pm

        Liebe Mara

        Da war dir der Literaturgott ja auch hold. Herzlichen Glückwunsch zu deinem Losglück! “Pampa Blues” ist sicher toll und auch “Agnes”, der erste Roman von Peter Stamm, den ich vor vielen Jahren gelesen habe. Gleich zwei Schweizer Autoren im Paket – nicht schlecht.

        Viel Spass beim Lesen und vielen Dank für deinen Beitrag. Das war sicher
        eine spannende Veranstaltung.

        • Reply
          buzzaldrinsblog
          December 4, 2012 at 2:16 pm

          Liebe buechermaniac,

          herzlichen Dank für deine Glückwünsche! Ich kenne bereits ein Buch von Rolf Lappert, deshalb freue ich mich bereits sehr auf “Pampa Blues” und von Peter Stamm bin ich schon seit vielen Jahren ein großer Fan. Nach Schertenleib und Sulzer scheine ich Schweizer Autoren im Moment ja förmlich anzuziehen … 😉

          Viele Grüße
          Mara

  • Reply
    jancak
    December 1, 2012 at 5:58 am

    Mit Bremen verbinde ich den Bremer Literaturpreis, der ja 2013 an Wolf Haas vergeben wird und den im Vorjahr Marlene Streeruwitz mit ihrer “Schmerzmacherin” gewonnen hat und Clemens J. Setz hat ja einmal Cornelia Travnicek dorthin mitgenommen und dann noch mit Hella Streicher, die ja schon vor Jahren mit “Höhere Welten” einen, ich glaube schon, der vielbeachteten BoD-Roman herausgegeben hat und die, glaube ich, auch in der Bremer Literaturszene ein gewisse Rolle spielt. War sie auch bei diesem Event vertreten? Ich habe schon vor zehn Jahren ihren Roman gelesen, weil ich damals eine Veranstaltung zu “Selbstgemacht” im Wiener Literaturhaus machte und Uwe Bolius, ein BoD Autor, der schon bei Suhrkamp verlegte und in Klagenfurt gelesen hat, den ich dazu eingeladen habe, mich an sie verwiesen hat. Dann habe ich ihren Blog verfolgt und so immer ein bißchen was über die Bremer Literaturszene erfahren und sie war auch eine die über den Bachmannpreis gebloggt hat, was dazu beigetragen hat, daß ich 2008 zu bloggen angefangen habe

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      December 3, 2012 at 12:44 pm

      Liebe Eva,
      Hella Streicher war bei diesem Event nicht vertreten. Ich habe auch keines ihrer Bücher auf dem Büchertisch Bremer Autoren entdecken können, habe aber auch nicht darauf geachtet. Es haben sich eher Literaturinstitutionen vorgestellt, was ich auch ein ganz klein bisschen schade finde, da wir hier in Bremen ja einige Autoren haben und sogar einen Verlag, die sich auch auf diesem Event gut hätten vorstellen können.

      Spannend an der Veranstaltung fand ich vor allem auch die Begeisterung der jungen Schüler und Schülerinnen, die im Rahmen von workshop literatur beteiligt gewesen sind.

      Ich habe mir aber mal den Namen Hella Streicher notiert und werde mich mal über sie informieren … herzlichen Dank für diesen tollen Tipp. 🙂

      Viele Grüße
      Mara

  • Reply
    jancak
    December 1, 2012 at 6:00 am

    Welche Bücher waren das?

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      December 3, 2012 at 12:45 pm

      Rolf Lappert, Pampa Blues
      Ferdinand von Schirach, Schuld
      Daniel Kehlmann, Die Vermessung der Welt
      Peter Stamm, Agnes
      Jürgen Breest, Die Bestie vom Bürgerpark

      Schade, dass kein Buch von Hella Streicher dabei gewesen ist, darüber hätte ich mich nach deinem Kommentar wohl besonders gefreut. 🙂

      • Reply
        jancak
        December 3, 2012 at 2:58 pm

        Das sind ja lauter tolle Bücher, das heißt, den Jürgen Breest kenne ich nicht, das nächste literarische Event wird ja dann der Bremer Literaturpreis sein und soweit ich das im Internet verfolge, Wien ist da ja weit weg, obwohl in den letzten Jahren lauter Österreicher gewonnen haben, gibts da ja auch eine literarische Woche mit Lesungen und Veranstaltungen im Jänner.
        Ist der Name Wolf Haas und die “Missionarsstellung” eigentlich bekannt?, das ja, glaube ich, lauter gute Rezensionen hatte.
        Das Heller Streicher Buch ist, glaube ich, nur im BoD Bereich zu bekommen, die Autorin scheint aber ihrer Website und ihrem Lebenslauf nach sehr aktiv zu sein und hat vor einigen Jahren auch eine Bloggerlesung inzeniert, aber jetzt habe ich auch schon länger nichts mehr von ihr gehört

        • Reply
          buzzaldrinsblog
          December 4, 2012 at 2:20 pm

          Ja, auf die literarische Woche im Rahmen der Verleihung des Bremer Literaturpreises freue ich mich auch bereits sehr. 🙂 Wolf Haas ist mir ein Begriff, vor allem über seinen neuen Roman habe ich schon viel Gutes gehört, doch selbst gelesen habe ich ihn noch nicht. So richtig traue ich mich nicht ran, da dass Buch ja doch sehr ungewöhnlich sein soll. Vielleicht kann er mich ja nächstes Jahr bei einer Lesung von seinem Buch überzeugen … das dazugehörige Poster habe ich lustigerweise bereits vor einigen Wochen bei einem Gewinnspiel des Hoffmann & Campe Verlags gewonnen. Ja, ja das literarische Losglück meint es ganz gut mit mir im Moment.

  • Reply
    horrorbiene
    December 1, 2012 at 2:25 pm

    Wenn das nächste Mal so was tolles in Bremen und umzu ist, sag mal Bescheid, ja? Im Umland bekommt man nämlich nichts mit… – zumindest wir nicht. 😉

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      December 3, 2012 at 12:46 pm

      Werde ich gerne machen! 🙂 Im Moment habe ich das Gefühl, ist in Bremen literarisch einiges los, auch neben diesem Event. Es gibt und gab in diesem Herbst wirklich einige tolle Lesungen.

  • Reply
    dieseitenspinnerinnen
    December 1, 2012 at 4:19 pm

    Sehr gelacht habe ich über das “Spontan-Lektorat”. Ob da wohl Jemand ganz spontan einen vierhundert-Seiten-Wälzer vorbeigebracht hat?

    • Reply
      Petra Gust-Kazakos
      December 1, 2012 at 5:58 pm

      Ja, hihi, das ging mir genauso! Aber eine tolle Idee, finde ich! Überhaupt klingt die Veranstaltung sehr interessant – und dann noch 6 Bücher gewinnen, klasse : ) Liebe Grüße ringsum, Petra

      • Reply
        buzzaldrinsblog
        December 3, 2012 at 12:49 pm

        Liebe Petra,
        die Veranstaltung war in der Tat sehr spannend und interessant und ich freue mich sehr, dass ich hingegangen bin. Es ist irgendwie einfach schön zu wissen, dass man mit seiner Leidenschaft für Literatur nicht alleine ist und dass es diesbezüglich einige spannende und kreative Einrichtungen und Institutionen in Bremen gibt.
        Viele Grüße
        Mara

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      December 3, 2012 at 12:47 pm

      Liebe Mila,
      ja, darüber musste ich auch schmunzeln. 😉 Während ich die Veranstaltung besucht habe, hat sich – glaube ich und soweit ich das auch mitbekommen habe – niemand zum Spontanlektorat getraut. Es wäre aber sicherlich eine lustige Szene gewesen, wenn man seinen dicken Wälzer zum Lektorat vorbei gebracht hätte. 😉

  • Reply
    Karin C. Inderwisch
    December 2, 2012 at 9:56 pm

    Meinen Glückwunsch zu Deinem Büchergewinn, liebe Mara. Und viel Freude bei der Lektüre wünsche ich Dir. Eine “Literaturvermittlerin”, das bist DU!

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      December 3, 2012 at 12:52 pm

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar, liebe Karin. Ich habe mich sehr über deine Worte gefreut. 🙂 Über meine Lektüre werde ich natürlich wie immer gerne hier berichten.

  • Reply
    asphalt & anders Verlagsblog» Blogarchiv » Einstimmen …
    January 18, 2014 at 1:01 pm

    […] Petermann in der Weimarer Fotothek zu seiner neuen Geschichte inspirieren lässt. Oder mit dem Blogbeitrag von Buzzaldrins über die Bremer Literaturszene; Stefan Petermann war seinerzeit Stipendiat des Bremer […]

  • Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: