Ein Jahr in Büchern …

CollageEines der Bücher, das mir in diesem Jahr sehr eindrücklich im Gedächtnis haften geblieben ist, ist “Die Listensammlerin” von Lena Gorelik. Sofia ist eine leidenschaftliche Listensammlerin und – schreiberin. Alles mögliche wird von ihr aufgelistet und in eine lose Rangfolge gebracht. Gerade zum Ende eines Jahres ist das Schreiben von Listen scheinbar eine beliebte Beschäftigung, denn überall wird man erschlagen mit Bestenlisten und anderweitigen Zusammenstellungen, denn häufig werden nicht nur die besten Bücher zusammengestellt, sondern gleichsam auch die enttäuschendsten.

Mir geht es da ganz anders: ich finde Listen grausam, hundsgemein und ungeheuer schwierig. Ich habe die Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe, nicht gezählt und doch hat mich jedes einzelne von ihnen, durch dieses Jahr begleitet. Die Lesestunden, -tage und -wochen, die ich mit ihnen verbracht habe, bedeuten mir mehr, als eine Top Ten der Bücher des Jahres widerspiegeln könnte. Ich habe viele gute Bücher gelesen, einige besondere – vieles ist in mir haften und kleben geblieben. Nach einem gelesenen Jahr fühle ich mich wie ein vollgekritzeltes Notizbuch, voller berührender Worte und Bildern; angefüllt mit schönen und poetischen Sätzen, mit losen Buchanfängen, die sich in mir eingenistet haben und Figuren, die mir nicht mehr aus dem Kopf gehen wollen.

Schöne Sätze:

“Ich wünsche mir plötzlich, dass alles immer so leer bleibt und alles Überflüssige verschwindet, sich nie bei mir einnistet. Was brauche ich wirklich? Welche Farben machen mich glücklich? Und warum? Den Dingen auf den Grund gehen, das will ich tun, nicht einfach immer nur alles sammeln und ablegen.” (aus: Marica Bodrožić – kirschholz und alte gefühle)

“Die Erinnerung ist ein sturer Hund. Sie lässt sich nicht rufen oder wegschicken, aber ohne dich kann sie nicht überleben. Sie kann dich stärken oder von dir zehren. Sie kommt, wenn sie hungrig ist, nicht wenn du es bist. Sie hat ihre eigenen Zeiten, die du nie kennen wirst. Sie kann dich vereinnahmen, dich in die Enge treiben oder dich befreien. Sie kann dich zum Heulen bringen und zum Lächeln.” (aus: Elliot Perlman – Tonspuren)

“Meine Mutter war sehr hässlich. Alles andere hätte ihr mein Großvater nie erlaubt.” (aus: Sarah Stricker – Fünf Kopeken)

“Wie den Augenblick, da das Blatt sich wendete, wie den Moment erkennen? War man denn in der Lage, einen Augenblick zu erkennen? Das hieße doch, sich auf den Zeitpunkt gefasst zu machen, da nichts mehr blieb, wie es eben noch war.” (aus: Mirko Bonné – Nie mehr Nacht)

“Unsere Geschichten sind auch die Geschichten unserer Eltern, die Geschichten unserer Großeltern. Selbst wenn wir keine Väter haben oder keine Großeltern, keine Schwestern und keine Brüder, sind die Geschichten dieser Abwesenden auch und vor allem unsere Geschichten.” (aus: Katharina Hartwell – Das fremde Meer)

Outtake picmonkey

Manchmal sind es keine Sätze, sondern Figuren, die mich berührt haben, während ich sie begleitet habe. Die nicht nur ein Buch lang bei mir geblieben sind, sondern auch lange darüber hinaus. Auch jetzt muss ich immer mal wieder an Nini und Jameelah denken, die beiden jungen Mädchen aus “Tigermilch” und was wohl aus ihnen werden wird. Dieselbe Frage stelle ich mir bei Tessa, die mit dem Zuklappen der letzten Seite nicht aus mir verschwunden ist, sondern über die ich immer noch nachdenke. Auch Lena und Heiner, die von Monika Held in “Der Schrecken verliert sich vor Ort” als Paar gegen jeden Widerstand beschrieben werden, besuchen mich und meine Gedanken ab und an.

Es sind diese Worte, Sätze und Figuren, die ich in mir bewahre, um immer wieder darauf zugreifen zu können. Das nächste Jahr beginne ich wieder mit einem neuen Notizbuch im Kopf und ich bin gespannt darauf, mit welchen Worten dieses befüllt werden wird …

29 Comments

  • Reply
    IngridW
    December 29, 2013 at 1:20 pm

    Ich freue mich schon auf das nächste Jahr mit Dir und Deinem wunderbaren Blog (mit dem Du in diesem Jahr ja richtig Furore gemacht hast).

  • Reply
    Petra Wiemann
    December 29, 2013 at 1:59 pm

    Sich fühlen wie ein vollgekritzeltes Notizbuch – dieses Bild gefällt mir besonders an deinem Artikel! All diese Notizen zu ganz verschiedenen Büchern, die sich wieder zu neuen Eindrücken zusammensetzen. Das bewirken tolle Bücher und das Schreiben darüber!

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 1, 2014 at 1:47 pm

      Liebe Petra,

      oh ja, ich bin immer wieder erstaunt, welche Wirkung mein Blog – als Gedankenstütze und literarisches Gedächtnis – hat, wenn ich durch meine Rezensionen zurückblättere und dadurch wieder in Stimmungen und Emotionen eintauche, die ich während des Lesens empfunden habe. Einfach wunderbar! 🙂

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    Henni
    December 29, 2013 at 3:22 pm

    Du hast wirklich viel Liebe in diesen Artikel gesteckt, ich finde die Bilder machen alles Perfekt! Ich freue mich auch schon auf ein weiteres Jahr, und hoffentlich mal auf ein ganzes. 🙂 Ich kam ja erst ziemlich spät dazu, aber das macht nichts.

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 1, 2014 at 1:46 pm

      Hallo Henni,

      oh ja, ich habe einiges an Planung und Zeit darein gesteckt – um so schöner, sind für mich die vielen tollen Rückmeldungen. Für die Fotos verantwortlich war übrigens meine Freundin und ohne die Fotos wäre der Artikel ja nur halb so schön gewesen.

      Ich freue mich auf ein komplettes Jahr mit dir und deinem Blog … 🙂

      Liebe Grüße
      Mara

      • Reply
        Henni
        January 1, 2014 at 2:46 pm

        Das sieht man auch! 😀

        Dankeschön! <3
        Grüße zurück!

  • Reply
    bookberry
    December 29, 2013 at 4:51 pm

    Liebe Mara,

    endlich mal kein “Jahresabschluss” mit diversen Statistiken. Endlich mal ein Artikel über das, was beim schönsten Hobby der Welt im Vordergrund stehen sollte: Bücher, Geschichten, Personen aus diesen Geschichten, schöne Sätze und Sprache, die uns verzaubert.

    Ich wünsche Dir für 2014 alles Gute und auf das sich Dein neues Notizbuch wieder mit wunderbaren Erlebnissen füllen wird.

    Herzlich, Sonja (Bookberry)

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 1, 2014 at 1:44 pm

      Liebe Sonja,

      ich habe mich enorm über deine Rückmeldung gefreut, weil ich mir viele Gedanken über die Gestaltung dieses Artikels gemacht habe und mich darum besonders über ein so positives Feedback freue. 🙂

      Ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gerutscht und hast in den kommenden Monaten viele schöne Buchbegegnungen und Lesezeit.

      Liebe Grüße und ganz vielen Dank
      Mara

      • Reply
        bookberry
        January 1, 2014 at 4:53 pm

        Liebe Mara,

        vielen Dank!

        Das freut mich sehr. Es war einfach das, was mir beim lesen direkt durch den Kopf schoss.

        Ich bin gut ins neue Jahr gekommen – hoffe Du auch – und bin gespannt auf neue Bücher und allem Drumherum.

        Liebe Grüße,
        Sonja

  • Reply
    madameflamusse
    December 29, 2013 at 6:06 pm

    Ihr beiden seid ja so so süß. Danke für den schönen Beitrag. So heimelig 🙂

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 1, 2014 at 1:42 pm

      Danke für deine lieben Worte, ich freue mich schon auf deine Besuche und Kommentare im neuen Jahr 2014. 🙂

  • Reply
    madameflamusse
    December 29, 2013 at 6:09 pm

    Ps.: Ich freu mich auf 2014 mit Euch!

  • Reply
    buchpost
    December 29, 2013 at 6:36 pm

    Ein besonders schöner Post! Und die Fotos sind der Knaller! Ein schönes (Lese-) Jahr 2014.

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 1, 2014 at 1:41 pm

      Danke! 😀 Ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gerutscht – ich wünsche dir für dieses eine leseintensive Zeit und viele tolle Buchbegegnungen.

  • Reply
    jancak
    December 29, 2013 at 7:44 pm

    Ja, da geht es mir bein bißchen anders, da die Listen für mich und mein Gedächtnis sehr wichtig sind. Es war aber auch für mich ein schönes Jahr in Büchern, 175, 176 oder 177 werden es wahrscheinlich sein, da ich mit dem Lesen noch nicht ganz fertig bin und das Lieblingsbuch oder das Buch des Jahres habe ich ebenfalls nicht.
    Trotzdem natürlich schöne Eindrücke, schöne Schmankerln, ich habe sie, glaube ich, schon angeführt und weil ich ein sehr ungeduldiger Mensch bin, schaue ich auch schon auf die 2014 Bücher und freue mich auf das Lesen, was da kommen wird.
    Also ebenfalls viel Spaß mit dem weiteren Lesen und viel Freude mit dem vergangenen Lesejahr mit oder ohne Listen wird die Erinnerung ja irgendwie bleiben und wenn ich die “Listensammlerin” oder “5 Kopeken” irgendwo einmal finde, wirds mich freuen.

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 1, 2014 at 1:40 pm

      Liebe Eva,

      auf die Bücher dieses Jahres schaue ich noch nicht, dazu stecke ich noch zu tief im Herbstprogramm und genieße noch die Bücher, die bei mir im Regal stehen. Ich finde es sowieso immer erstaunlich, dass das Frühjahrsprogramm bereits im Januar beginnt und das Herbstprogramm im Juni. 😉

      Liebe Grüße, ich hoffe, du hattest einen guten Rutsch!
      Mara

      • Reply
        Eva Jancak
        January 1, 2014 at 7:15 pm

        Meine 2014 er Bücher stehen, glaube ich, schon lange fest und auf meinen Listen, da ich ja größtenteils aus den Bücherschränken lese, Ausnahme sind da einige Rezenzionsexemplare, die im Frühling kommen werden, aber das ist noch lang, jetzt habe ich mich ersteinmal durch das Geschenkbuch des österreichischen Buchhandels zum ” Tag des Buches 2011″ gelesen und das passte wundersamerweise ganz genau zum Weihnachtsfest.
        Ich frage mich ja ohnehin immer, wie ist das mit den Büchern, die vor ein zwei drei Jahren erschienen sind? Wem interessieren die noch und das sind dann oft die, die auf meinen Leselisten stehen. Daß die Verlage das anders sehen, ist ganz klar, aber das muß eine ja nicht tangieren!
        Der Rutsch war gut, nur eines der 2013 Bücher ist dabei hängengeblieben!

  • Reply
    Maren
    December 29, 2013 at 9:29 pm

    Ich bin auch Listenschreiberin. Das ganze Jahr über. Mir geht es um keine Rang- oder Reihenfolge, sondern um das bündeln von Fakten, Situationen oder Belanglosigkeiten.
    Trotzdem mag ich deinen Bücherjahresrückblick besonders gerne, denn ich sammle in meinem Bücherjournal auch Sätze und Figuren aus Büchern, die ich besonders bemerkenswert fand.

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 1, 2014 at 1:31 pm

      Liebe Maren,

      ich mag keine Ranglisten, Listen zur Übersicht des eigenen Lesestandes zu führen, finde ich aber nicht abwegig – darüber denke ich für dieses Jahr auch nach ein sogenanntes Buchjournal zu führen, diese Idee finde ich sehr reizvoll, auch wenn mein Blog ja schon ein Stück weit mein literarisches Gedächtnis ist. Aus Foren kenne ich das nur häufig, dass Listen nicht nur für einen selbst geführt werden, sondern vor allen Dingen auch für den Vergleich mit anderen – das finde ich immer ein bisschen anstrengend. Genauso wie irgendwelche Top 5 oder Top 10 zum Jahresabschluss. 😉 Ich könnte mich einfach nicht auf 5 Titel beschränken und gleichzeitig täte mir diese Beschränkung auch gegenüber all den anderen Büchern, die ich gelesen habe, leid.

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    Papyrus
    December 30, 2013 at 4:31 pm

    Liebe Mara,
    Ich bin da ein wenig anders, ich führe eine Liste über meine gelesenen Bücher. Einfach um nicht zu vergessen was ich gelesen habe. Auch eine Liste über die Bücher in meinem Besitz gibt es, einfach damit es nicht zu Doppelkäufen kommt. Ansonsten sehe ich das Ganze recht entspannt.
    Ich wünsche dir und Bandit einen guten Rutsch und ein gutes 2014 und dass du uns weiter mit so vielen schönen und interessanten Buchbesprechungen versorgst. LG

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 1, 2014 at 1:28 pm

      Liebe Papyrus,

      ich wollte wirklich nicht den Eindruck erwecken, eine Abneigung gegen Listen zu haben – ich überlege in diesem Jahr auch, eine Art Büchertagebuch noch neben meinem Blog zu führen, um eine bessere Übersicht zu haben. Was ich immer schwer finde, ist die Tatsache, dass viele den Bücherreichtum eines Jahres auf eine Top 5/Top 10/Was-auch-immer runterbrechen und das fällt mir immer wieder schwer, weil ich mich kaum entscheiden kann.
      Danke für deine guten Wünsche, unser Rutsch ins neue Jahr ist immer etwas holprig, weil Bandit unheimliche Angst hat an Silvester – wir haben das aber auch dieses Jahr wieder gut gemeistert.

      Ich grüße dich ganz lieb
      Mara

  • Reply
    Nanni
    December 30, 2013 at 4:48 pm

    Ein schöner Rückblick 🙂
    Im nächsten Jahr werde ich nicht mehr hier vorbei schauen, denn deine Besprechungen und Interviews landen so oft auf meiner WuLi 😉 (natürlich bleibe ich weiterhin treuer Besucher ;))
    Komm gut ins neue Jahr.

    Lg Nanni

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 1, 2014 at 1:25 pm

      Liebe Nanni,

      tut mir leid, dass meine Besprechungen zu einem exorbitanten Zuwachs auf deiner Wunschliste führen. 😉 Das Problem kenne ich selbst, wenn ich andere Blogs besuche und wenn ich dieses Jahr weniger Geld für Bücher ausgeben möchte, muss ich meine Blogbesuche auch auf jeden Fall einschränken – mal schauen, wie lange ich das schaffe! 😉

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    masuko13
    December 30, 2013 at 8:42 pm

    Dein Jahr 2013 in Büchern (von “tigermilch” bis “Listensammlerin”) ist wirklich eindrucksvoll. Viele der Bücher habe ich auch so gern gelesen, und so kommt bereits erste Vorfreude auf das nächste Jahr auf! Freu mich schon sehr, auf all die Bücher, die du dann wieder besprechen wirst. Komm gut ins Neue Jahr

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 1, 2014 at 1:23 pm

      Danke für dein Kompliment, ich habe lange hin und her überlegt, welche Form ich für mein Jahresrückblick wählen soll und freue mich nun sehr über die positiven Rückmeldungen. Auch ich bin bereits jetzt sehr gespannt, auf die literarischen Entdeckungen dieses Jahres und freue mich darauf, Neuerscheinungen zu lesen, aber auch alte Bücher zu entdecken. Es wird auf jeden Fall spannend! 🙂

  • Reply
    skyaboveoldblueplace
    December 31, 2013 at 12:09 am

    Liebe Mara,
    eine schöne Sammlung – nun traue ich mich nicht mehr, Liste zu sagen – hast Du da zusamengetragen zum Jahresende. Ich habe festgestellt, dass ich unbedingt die Bücher von Katharina Hartwell, Elliot Perlmann und Sarah Stricker genauer ansehen muss. In diesem Jahr ist mir soviel verloren gegangen, aber manches kann man ja glücklicherweise nachholen. Da freu ich mich drauf – und natürlich auf viele spannende Besprechungen von Dir und Deinem wunderbaren Kollegen Bandit.
    Liebe Grüsse und ein Gutes Neues Jahr wünscht Dir der Kai

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 1, 2014 at 1:21 pm

      Hallo Kai,

      vielleicht kommt Bandit in diesem Jahr sogar mal direkt zum Zug, er möchte schon so lange mal nicht nur auf Fotos auftreten, sondern auch mal eine Buchbesprechung beisteuern. 😉 Die Bücher des vergangenen Jahres – seltsam, dies zu schreiben – gehen dir ja nicht verloren, sondern können in diesem Jahr noch genauso gut gelesen werden. Alle drei von dir genannten Autoren und Autorinnen kann ich dir nur empfehlen. 🙂

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    Claudia
    December 31, 2013 at 1:25 pm

    Hallo Mara, ich finde deinen Rückblick auch sehr anregend!! Seit einer ganzen Weile lese ich schon deinen Blog und mich würde noch interessieren wie viele Bücher du in diesem Jahr insgesamt gelesen hast. Oder zählst du das gar nicht?

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 1, 2014 at 1:17 pm

      Liebe Claudia,

      ich zähle meine Bücher in der Tat nicht und habe keine Übersicht, der ich entnehmen könnte, wie viele Bücher ich in diesem Jahr gelesen haben könnte. Ich schätze, dass ich auf jeden Fall über 100 Bücher gelesen habe – wieviel genau, weiß ich jedoch nicht. In diesem Jahr denke ich aber darüber nach, ein kleines Büchertagebuch für mich zu führen, um eine bessere Übersicht zu haben.

      Liebe Grüße
      Mara

    Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: