Brutal ehrlich

Collage Knausgard

Es lohnt sich mal wieder der Gang zum Zeitschriftenladen. Diesmal aufgrund eines großartigen Porträts in der Wochenzeitung “der Freitag” von Mikael Krogerus über den streitbaren Schriftsteller Karl Ove Knausgård.

“Karl Ove Knausgård hat aus seinem Leben einen schmerzhaft offenen Romanzyklus gemacht. Auf 4.000 Seiten erzählt er von seinem Kampf, ein moderner Vater und Ehemann zu sein – und der Sehnsucht nach Freiheit und archaischer Männlichkeit. Seine Frau kam nach der Lektüre in die Psychiatrie.”

Berühmt wurde Karl Ove Knausgård durch seinen Romanzyklus “Min kamp”, von dem im Deutschen bisher drei Bände erschienen sind. Alle drei habe ich mit großem Vergnügen verschlungen, “Lieben” und “Spielen” habe ich auf meinem Blog vorgestellt – der vierte Band “Leben” erscheint in diesem Frühjahr.

Collage Knausgard 2

 

Mikael Krogerus ist ein Porträt über Knausgård gelungen, aus dem ganz viel Liebe für dessen Bücher spricht, in dem jedoch auch die schwierigen und unbequemen Seiten des norwegischen Autors, der mittlerweile in Schweden lebt, thematisiert werden. Über die Bedeutung und die Qualität der 4.000 Worte, die Knausgård über sich, sein Leben und seinen Kampf geschrieben hat, lässt sich streiten und doch haben sie eine Sogwirkung, der man sich nur schwer entziehen kann. Zadie Smith twitterte, dass das Warten auf den nächsten Band sich anfühlt, wie der Wunsch eines Süchtigen nach Crack.

Wer sich Karl Ove Knausgård annähern möchte, dem ist dieses Porträt sehr zu empfehlen!

6 Comments

  • Reply
    Petra Gust-Kazakos
    January 16, 2014 at 4:49 pm

    Hat jetzt zwar nichts mit dem aktuellen Beitrag zu tun, liebe Mara, aber ich freue mich schon auf deine Leseeindrücke zu deiner aktuellen Lektüre (Klüger). Liebe Grüße
    Petra

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      January 16, 2014 at 5:04 pm

      Liebe Petra,

      die Leseeindrücke zu Ruth Klüger folgen mehr, aber bereits jetzt kann ich doch schon mal andeuten, dass ich die Lektüre als sehr bereichernd empfunden habe.

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    cafegaenger
    January 17, 2014 at 5:40 am

    es muss nicht immer brutal sein:-)

  • Reply
    macg82
    January 17, 2014 at 7:24 am

    Liebe Mara, vielen Dank für die Vorstellung dieses Autors, den ich wohl im Auge behalten werde. Klingt nach einem spannenden Buchprojekt, welches er da angeht.

    Liebe Grüße.

    • Reply
      macg82
      January 22, 2014 at 3:42 pm

      Eine kleine Korrektur vorweg, jetzt nachdem ich das Interview gelesen habe, dass das Buchprojekt schon komplett veröffentlicht ist, nur hierzulande brauchts ein wenig, bis alles kommt.
      Das Interview hat den Menschen Knausgard sehr schön beschrieben und seine Motivation hinter dem Buchprojekt. Das er sich damit nicht nur Freunde gemacht hat, ist bei der Herangehensweise verständlich. Ich werde mir das mal zu Gemüte führen, aber erst im Sommer damit anfangen, damit die Sonnenstrahlen die negativen Gedanken ein wenig zerstreuen können.

      • Reply
        buzzaldrinsblog
        January 23, 2014 at 3:18 pm

        Lieber Marc,

        die ersten drei Bücher sind bereits jetzt erhältlich, ich habe sie alle mit großer Begeisterung gelesen. Der vierte Band erscheint im Sommer, also gerade rechtzeitig zum Beginn deines Leseprojektes, bei dem ich dir viel Spaß wünsche. Knausgard ist sicherlich kein einfacher Charakter, aber er hat unheimlich authentische Literatur vorgelegt, dafür bewundere ich ihn und habe mich auch an der ein oder anderen Stelle wiedererkannt.

        Liebe Grüße
        Mara

    Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: