Leipziger Buchmesse!

DSC_9779

Meine Zeit auf der Leipziger Buchmesse war begrenzt, gerade einmal ein Tag stand mir zur Verfügung, um all die schönen Stände zu besuchen, die Hallen zu durchstöbern, die literarische Atmosphäre aufzusaugen und dazwischen noch ein paar Termine zu quetschen. Nach Hause kam ich mit müden und schmerzenden Füßen und voller Ideen, Impulsen und guten Gefühlen – ach ja, ich sollte nicht vergessen, dass auch mein Wunschliste angewachsen ist, wenn man mit so vielen Büchern umgeben ist, ist das wohl unvermeidbar.

Anders als in Frankfurt, erscheint die Buchmesse in Leipzig wie ein kleines Familientreffen – alles ist etwas überschaubarer, etwas heimeliger, etwas familiärer. Trotz der ganzen Schulklassen und den verkleideten Mangafigürchen, sticht in Leipzig etwas deutlicher heraus, worum sich eine solche Messe eigentlich drehen sollte – um Bücher. Als Bloggerin geht es mir aber natürlich nicht nur um Bücher, sondern auch um die Begegnung mit anderen – ich habe mich gefreut, bloggende Artgenossen zu treffen und der ein oder anderen Internetbekanntschaft über den Weg zu laufen. Auch meine media kits bin ich an der ein oder anderen Stelle losgeworden

Mitgebracht habe ich euch ein paar Fotos und ein paar schöne Interviews, die hier im Laufe der nächsten Wochen erscheinen werden, ich bin schon ganz gespannt darauf, wie sie euch gefallen werden.

Collage binooki

Der schönste Stand auf der Buchmesse ist der von binooki, ich habe mich darüber gefreut, eine der bieden Verlegerinnen treffen zu können.

Collage Bücher

Bücher, Bücher, Bücher und dazwischen immer wieder besonders schön gemacht Exemplare.

Collage Buchstütze

Die Kunst des Buches … oder auch Buchkunst, darauf trifft man in Leipzig immer wieder.

Collage Droemer

Auch der Verlag Droemer Knaur versucht sich am kunstvollen Anrichten von Büchern.

Collage Lesen

Autoren zum Anfassen: Martin Suter am Diogenesstand. In Leipzig ist die Begeisterung für das gedruckte Wort ungebrochen.

Collage schöne Bücher

Einige der schönsten Bücher aus aller Herren Länder … das war ein Stand, an dem man sich in den dargebotenen Ausgaben verlieren konnte.

DSC_9781

Es gab aber natürlich nicht nur Bücher …

Am Ende eines langen Tages habe ich mich über die Nachricht gefreut, dass Saša Stanišić den Preis der Leipziger Buchmesse gewonnen  hat. Sein Roman über die Uckermark steht ganz oben auf meiner Wunschliste!

26 Comments

  • Reply
    Petra Gust-Kazakos
    March 14, 2014 at 2:28 pm

    Schöne Fotos, liebe Mara! Ich glaube, die Stände zur Buchkunst und zu den schönsten Ausgaben aus verschiedenen Ländern hätten mich besonders fasziniert … Strammes Programm für einen Tag : )

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      March 14, 2014 at 5:31 pm

      Ja, ein strammes Programm war das in der Tat – vor allem auch, weil ich morgens um halb sechs bereits aus dem Bett gefallen bin. Nun bin ich auch dementsprechend müde, aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall! 😀 Die Stände zur Buchkunst waren wirklich schön und auch die edlen und schönen Ausgaben, wenn man mit offenen Augen durch die Gänge läuft, kann man in Leipzig unheimlich viel Schönes entdecken.

  • Reply
    BücherBall
    March 14, 2014 at 2:34 pm

    Hallo Mara,

    ich bin so richtig neidisch auf dich … und auf alle anderen, die es zur Leipziger Buchmesse geschafft haben. Ich kann mit gut vorstellen, wie du durch die Hallen und Stände flaniert bist und überall Bücher, Bücher, Bücher.

    Mir war es leider kostenmäßig nicht gegönnt, nach Leipzig zu fahren …

    Über den Gewinn von Saša Stanišić habe ich mich auch gefreut und “Vor dem Fest” steht auch bei mir ganz oben auf der Wunschliste – den einzigen Makel, den er hat, ist seine Sympathie für den Hamburger SV ;). Aber rundum perfekte Autoren wären ja auch langweilig :).

    LG
    Kevin von BücherBall

  • Reply
    B.ee
    March 14, 2014 at 2:51 pm

    Liebe Mara,
    Deine schmerzenden Füße und das Groggy sein kann ich gut nachempfinden, war ich doch – während Du über die Messe in Leipzig getingelt bist – auf der Musikmesse in Frankfurt. Auch dort fand ich vor allem angenehm, dass die Musikmesse einen deutlich kleineren Rahmen aufweist, als es die Buchmesse Frankfurt tut.
    Ich freue mich auf Deine Interviews und Beiträge.
    Die ersten Photos sind unglaublich anregend und machen jetzt schon Lust auf Oktober.
    Herzlichst,
    B.ee

  • Reply
    seitengeraschel
    March 14, 2014 at 2:52 pm

    Ich war gestern auch da und morgen geht es wieder hin. Einen Tag Pause zwischendrin zu haben, ist nicht das schlechteste, glaube ich, ich bin doch ganz schön kaputt. Ein schöner Bericht! Schade, dass wir uns nicht getroffen haben!
    Liebe Grüße

  • Reply
    Tanja
    March 14, 2014 at 3:11 pm

    Die Buchkunst Stände sehen toll aus. Vielen Dank für deinen interessante Berichterstattung und deine wunderschönen Fotos. Und das Saša Stanišić mit den Leipziger Buchpreis in der Sparte Belletristik ausgezeichnet wurde, freut mich auch. Auf meinem Wunschzettel steht “Der Schatten des Fotografen” von Helmut Lethen.

    Liebe Grüße 😉

    • Reply
      Tanja
      March 14, 2014 at 3:12 pm

      ach, ich verschreib mich heute ständig. Einfach nicht drauf achten! 😉

  • Reply
    miabernauer
    March 14, 2014 at 6:08 pm

    Das sind wirklich schöne Bilder und besonders schöne Eindrücke. Ich fahr erst morgen zur Buchmesse und freue mich umso mehr darauf, nachdem ich deine Fotos gesehen habe. 🙂

    Liebste Grüße!
    MN

  • Reply
    Iris T.
    March 14, 2014 at 7:00 pm

    Hallo Mara!
    Vielen Dank, dass du uns (Daheimgebliebenen) die Buchmesse durch die Bilder etwas näherbringst! Besonders die Bilder mit der Buchkunst finde ich fantastisch. Da komme ich richtig ins Schwärmen!
    Aber auch der DroemerKnaur beeindruckt! Da möchte ich am liebsten in den nächsten Flieger steigen und auch auf die Messe gehen!
    Viele liebe Grüße, Iris

  • Reply
    masuko13
    March 14, 2014 at 7:35 pm

    Komme gerade aus Leipzig und genieße es unglaublich, dank deiner tollen Bildergalerie gedanklich noch einmal an all den schönen Verlagspräsentationen vorbei zu schlendern.
    ….Wallstein, Schöffling, Aufbau, Ullstein und Binooki. Eigentlich ist es gerade wenige Stunden her, Mara, da stand auch ich dort im Gespräch mit der Binooki-Verlegerin!!! Was für tolle Bücher sie machen.
    Im Zug auf der Rückfahrt dann, lesend – den in der Türkei sehr berühmten Emrah Serbes mit seinen Erzählungen “Junge Verlierer”.
    Perfect day!

  • Reply
    buechermaniac
    March 15, 2014 at 11:01 am

    Vielen Dank für die Bilder! Zu gerne würde ich diese Messe auch mal besuchen! Ein Mekka für jeden Bücherliebhaber.

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      March 15, 2014 at 11:49 am

      Oh ja! :-). Schade, dass du es nicht auch geschafft hast nach Leipzig, dabei wäre das Buchmessenland dieses Jahr doch so passend gewesen.

  • Reply
    frannym
    March 15, 2014 at 12:20 pm

    Die Fotos von der Buchmesse sehen toll aus. Ich freu mich schon sehr, morgen endlich hingehen zu können. 🙂

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      March 15, 2014 at 1:21 pm

      Ach, dann wünsche ich dir ganz viel Spaß in Leipzig – genieße deine Zeit! 🙂

      • Reply
        jancak
        March 17, 2014 at 6:45 pm

        Leider haben wir uns versäumt, aber ich werde darüber bloggen und durch die italienischen Köstlichkeiten habe ich mich auch ein wenig gekostet

        • Reply
          buzzaldrinsblog
          March 18, 2014 at 8:39 pm

          Ja, ich fand das auch sehr schade! Leider habe ich unseren Treffpunkt nicht rechtzeitig finden können, danach habe ich zwar immer die Augen aufgehalten, dich aber nicht erkennen können. Nächstes mal vielleicht. 🙂

          • jancak
            March 18, 2014 at 9:49 pm

            Ja, wär schön, auf der Buch-Wien vielleicht

          • buzzaldrinsblog
            March 21, 2014 at 3:02 pm

            Auf die Buch-Wien wird es mich wohl eher nicht verschlagen, schaun wir mal! 😀

  • Reply
    Der Sonntagsleser KW#11 – März 2014 | Lesen macht glücklich
    March 16, 2014 at 7:00 am

    […] Diese Woche war, auch aufgrund der Leipziger Buchmesse, pickepackevoll mit tollen Beiträgen, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Einige werden die meisten Beiträge sicher schon kennen, aber ich versuche trotzdem, euch zu überraschen. Vielleicht findet der eine oder die andere noch manchen Artikel, der noch gelesen werden will. Also fangen wir an und legen gleich mit den Artikeln los, die Impressionen von der Leipziger Buchmesse einfangen. Da ich vor ein paar Jahren auch schon einmal da war (ich glaub das war 2005), kann ich manche Behauptung, dass einen das überfordert und erschlägt, sofort unterschreiben. Die Massen, das Gedränge, die vielen Bücher – man weiß gar nicht wo man hinschauen soll. Eines habe ich daraus jedenfalls gelernt, sollte ich jemals wieder eine Buchmesse besuchen, wobei mich Leipzig als die kleinere gegenüber Frankfurt mehr reizt, wird vorher ein Schlachtplan ausgearbeitet, um das besser zu bewältigen und ich  glaube, dass selbst dann einen die Überforderung immer noch übermannen wird. Hier sind die Impressionen von den genannten Seiten: – Bücherstadtkurier – Literaturen – Buzzaldin […]

  • Reply
    (Die Sonntagsleserin) KW #11 – März 2014 | Bücherphilosophin.
    March 16, 2014 at 7:01 am

    […] geht es auch bei buzzaldrins Bücher zu, wo Mara, die letztes Jahr schon die Frankfurter Buchmesse erkundet hatte, unter anderem von […]

  • Reply
    [Die Sonntagsleserin] KW #11 – März 2014 | Phantásienreisen
    March 16, 2014 at 11:22 am

    […] noch bis morgen warten, doch finden sich interessante Eindrücke der LBM 2014 auf booksandmore81, Buzzaldrins Bücher, Die Leseentdecker sowie auf Literaturen. Mareike von Seitengeraschel hat sich gleich an zwei […]

  • Reply
    Buchmessenreport | Literaturgefluester
    March 17, 2014 at 7:58 pm

    […] doch einige Prospekte und Kataloge mitgebracht, die sich nachlesen lassen und nachschauen, was die anderen Blogger so in Leipzig erlebten, läßt sich natürlich auch und bezüglich meiner früheren Messebesuche, […]

  • Reply
    KINDERVATTER
    March 18, 2014 at 10:52 am

    Erkenntnis nach der Leipziger Messe: “Egal ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, Hauptsache, es wird kein Manga.”

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      March 18, 2014 at 8:19 pm

      Am Donnerstag war die Messe zum Glück noch nicht von all zu viel verkleideten Kindern überflutet, ich finde dieses Phänomen aber auch mitunter erschreckend. 😉

      • Reply
        jancak
        March 19, 2014 at 6:11 am

        aber auch lustig

  • Reply
    Roger Willemsen, die Ukraine und sehr viele Bücher in Leipzig: Die Buchmesse
    March 18, 2014 at 12:41 pm

    […] Buzz Aldrin zeigt ihre Eindrücke in eigenwillig getönten Bildern. Es sind Bilder von Verlegerinnen, Zuhörern und Buchrücken. Das Buch auf einer Buchmesse ist zunächst ein Gegenstand zum Ansehen und Anfassen. Das Leseerlebnis wird hier nur versprochen. […]

  • Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: