Bücherrettung!

Blogstöckchen können ja manchmal ein leidiges Thema sein, doch heute wurde ich vom Betreiber des wunderbaren Blogs “54books” beworfen und auch wenn Bandit lieber mit Bällen spielt, haben wir diesmal beherzt zugegriffen.

Die Grundidee (die übrigens von dem Betreiber des Blogs Texte und Bilder stammt), die diesem Blogstöckchen zugrunde liegt, ist eine in der Tat erschreckend furchtbare und grausame Vorstellung: es handelt sich nämlich um eine Apokalypse, aber nicht um irgendeine Apokalypse, als wäre das noch nicht furchtbar genug, sondern um eine Form der Bücherapokalypse, die alle literarischen Texte auf unserem Planeten vernichtet. Alle diejenigen, die nicht von uns gerettet werden.

Die Frage streift ein weites Feld. Und genau so sollte sie verstanden werden: Möglichst frei und weitläufig. Ich stelle mir vor, eine kleine Aktion zu starten, bei der Blogger genau diese Frage beantworten und die drei Bücher nennen, die sie vor dem Untergang retten würden. Danach sind jeweils zwei weitere Blogger – also zwei weitere Buchretter – zu nominieren. Das Wichtigste dabei ist natürlich das Warum: Warum sind es genau diese drei und nicht andere? Die Entscheidung ist keine leichte. Daher sollte man sich beschränken – sagen wir auf eine Begründung in nicht mehr als 140 Zeichen pro Buch.

Die Antwort auf diese Frage ist für mich eine wahre Hürde. Nur drei? Ich habe mich dennoch an einen Antwortversuch heran gewagt. Ihr könnt sicherlich verstehen, dass vor allem die Beschränkung auf 140 Zeichen mir besonders schwer gefallen ist… 😉

DSC_9902

 

1.) James Salter, Lichtjahre: 

Weil es ein Meisterwerk der amerikanischen Literatur ist: prosaisch, poetisch und an keiner Stelle ein Wort zu viel.

2.) Richard Yates, Zeiten des Aufruhrs:

Wenn man die Vorstädte Amerikas entdecken möchte, dann hier, bei Richard Yates. Großartige Beschreibungen, tolle Charaktere und sehr düster.

3.) Stephen Chbosky, vielleicht lieber morgen

Vielleicht kein literarisches Meisterwerk, aber ein ganz persönlicher Meilenstein, da dies Buch Startschuss meiner Karriere als Leser war.

 

Ich möchte das Stöckchen gleich weiter werfen, zu Kai von skyaboveoldblueplace und zur Lesewelle – vielleicht fängt es ja einer von euch beiden!

 

25 Comments

  • Reply
    Claudia Schuster
    April 7, 2014 at 5:40 pm

    Ich liebe solche Aktionen! Auch wenn ich diese Frage nicht beanworten wollen würde. Muss ich ja auch zum Glück nicht. Ich habe keinen Bücherblog. *g* Du hast meine Will-ich-lesen-Liste gerade um drei Bücher erweitert, liebe Mara. Insbesondere den Salter habe ich mir eigentlich schon lange vorgenommen. Wollen wir also sehen, wo das Stöckchen noch hinfällt. Ich danke dir fürs Mitmachen! :-*
    Liebe Grüße, Claudia alias Rosha

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      April 9, 2014 at 3:33 pm

      Liebe Claudia,

      danke für deinen lieben Kommentar über den ich mich unheimlich freue, vor allen Dingen freue ich mich darüber, dass ich dich mit meiner Bücherauswahl so neugierig machen konnte. Alle drei liegen mir sehr am Herzen, ich bin gespannt, wann du sie entdecken wirst und wie sie dir gefallen werden.

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    magguieme
    April 7, 2014 at 5:49 pm

    Ich freue mich immer über Ideen, die mich zum Lächeln bringen und ein Wow-Gefühl in mir erzeugen. Es gibt so viele kreative Köpfe und ihr Tun zu erfahren, macht mich reich. Danke fürs Teilen.

  • Reply
    nweiss2013
    April 7, 2014 at 6:54 pm

    Schöne Auswahl! Der Salter steht auch in meiner To-read-Ecke und ist jetzt gleich ein paar Plätze nach vorne gerückt!

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      April 9, 2014 at 3:27 pm

      Wie schön! Ich empfehle ihn so gerne, weil ich ihn einfach wirklich toll finde! 😀

  • Reply
    jancak
    April 7, 2014 at 8:52 pm

    Das ist eine Frage, die mir sehr schwer fallen würde zu beantworten, beziehungsweise ich gar nicht darüber nachdenken möchte, welche Bücher ich “retten” möchte. Wahrscheinlich lieber Menschen als Bücher.
    “Lichtjahre” habe ich mir übrigens inzwischen gekauft, nachdem ich den Geschichtenband, den ich einmal auf Englisch im Schrank gefunden habe, offensichtlich wieder zurückgetragen habe, beziehungsweise nicht mehr bei mir finden konnte. Bin also gespannt auf das Buch!

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      April 9, 2014 at 3:27 pm

      Hi Eva,

      es handelte es sich ja um eine Bücherapokalypse, bei jeder anderen Apokalypse, würde auch ich natürlich nicht an mein Bücherregal herantreten, sondern mir Bandit schnappen und abhauen. 😉

      Viel Spaß mit James Salter!

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    dasgrauesofa
    April 8, 2014 at 8:00 am

    Liebe Mara,
    Du hast es gut, Du hast die Frage schon geklärt. Ich muss noch darüber nachdenken. Was für eine schreckliche Wahl!
    Viele Grüße, Claudia

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      April 9, 2014 at 3:25 pm

      Ich fand die Wahl auch ganz schwierig und all die anderen tollen Bücher taten mir dann schon fast leid! 😉

  • Reply
    seitengeraschel
    April 8, 2014 at 9:29 am

    Danke, dass du “vielleicht lieber morgen” gerettet hast! 🙂 Das ist ausnahmsweise wirklich mal ein schönes Stöckchen! Danke für die schöne Antwort!

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      April 9, 2014 at 3:24 pm

      Gerne! 😀 Mir hat das Stöckchen übrigens auch gut gefallen! Dass ich das Buch von Stephen Chbosky retten möchte, statt für mich sofort fest … ich habe es als Jugendliche geliebt!

  • Reply
    Bri
    April 8, 2014 at 11:09 am

    Nur drei? Auweia, gut dass ich mich nicht entscheiden muss 😉

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      April 9, 2014 at 3:21 pm

      Ja, mir fiel die Beschränkung auf drei Bücher auch sehr schwer! 😉

  • Reply
    Apfel
    April 8, 2014 at 8:45 pm

    Gute Auswahl 🙂

  • Reply
    skyaboveoldblueplace
    April 8, 2014 at 11:55 pm

    Liebe Mara,
    Deine drei Bücher machen mich neugierig. Ich habe keines davon bisher gelesen, nicht mal den Salter, auch wenn ich den durch Deine Besprechungen von Alles was ist und Stoner schon auf der Liste habe. Nun rutscht er nochmal nach oben. Welches Buch von ihm würdest Du einem Salter-Nichtkenner als erstes empfehlen?
    Hm, also ich habe das Stöckchen übrigens tatsächlich gefangen und arbeite dran. Sowas Profundes bekomme ich natürlich nicht hin, aber ich geb mir Mühe…
    Liebe Grüße, Kai

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      April 9, 2014 at 3:16 pm

      Lieber Kai,

      ach, wie schön, dass du das Blogstöckchen gefangen hast – ich bin schon ganz gespannt, welche Bücher du wohl retten wirst. 🙂

      Zum Einstieg bei James Salter empfehle ich eigentlich immer “Lichtjahre”, ich fand den Roman wirklich herausragend – die Lektüre liegt zwar schon Jahre zurück, hat mich aber sehr geprägt. Als ebenso lesenswert habe ich seien Biographie “Verbrannte Tage” empfunden, das ist aber dann auch schon ein etwas dickerer Wälzer. Ich bin gespannt, wo du bei Salter einsteigen wirst und wie es dir gefällt?

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    buechermaniac
    April 9, 2014 at 2:27 pm

    Liebe Mara

    Ich habe das Stöckchen gerade noch rechtzeitig erwischt, bevor es über die Alpen entschwindet 😉

    Werde mir mal genau überlegen, was ich zur Rettung von wenigstens drei Büchern beitragen kann.

    Herzliche Frühlingsgrüsse
    buechermaniac

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      April 9, 2014 at 3:11 pm

      Liebe buechermaniac,

      ach, wie schön, dass du es gerade noch erwischt hast – ich freue mich schon auf deine Antwort! 😀

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    Apocalypse now! oder: RettetDieBücher! | skyaboveoldblueplace
    April 9, 2014 at 4:35 pm

    […] Beitrages dazu dann leider nicht entgehen – und nun schmeißt mir auch noch Mara von buzzaldrins eines zu –  und noch einmal geht es mir so, weil ich die Idee gut finde, denn sie führt […]

  • Reply
    jancak
    April 12, 2014 at 7:10 am

    Noch ein Hinweis, gestern wurde in Ö1 ein Buch von Markus Gassner “Das Buch der Bücher für die Insel” vorgestellt, wo sich ein Literaturwissenschaftler Gedanken machte, welche Bücher man auf die Insel mitnehmen soll und eine Bibliothek in, ich glaube fünfzig Essays, dafür zusammenstellte.
    Den “Zauberberg” hat er, glaube ich, zurückgelassen, dafür aber an Marcel Proust, Franz Kafka und auch an einiges Unbekanntes gedacht.
    Vielleicht ein Buch, um es auf die Insel mitzunehmen, weil man da viel auf einmal haben kann, beziehungsweise wäre ein “Kindle” überhaupt das Beste oder man macht es, wie Ray Bradbury in “Fahrenheit 451”, ein Buch, das er, glaube ich, auch nicht vorschlägt.

  • Reply
    (Die Sonntagsleserin) KW #15 – April 2014 | Bücherphilosophin.
    April 13, 2014 at 6:01 am

    […] buzzaldrins Bücher […]

  • Reply
    [Die Sonntagsleserin] KW #15 – April 2014 | Phantásienreisen
    April 13, 2014 at 7:02 am

    […] sich etliche Blogger der Frage angenommen, so erfahrt ihr zum Beispiel welche Bücher Mara von Buzzaldrins Bücher, Anna von buchpost und Sophie von Literaturen vor dem Untergang […]

  • Reply
    Bibliothek der geretteten Bücher | texte und bildertexte und bilder
    April 19, 2014 at 8:44 am

    […] Buzz Aldrin: […]

  • Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: