Literarischer Superstar

KnausgardSeit einigen Wochen ist Karl Ove Knausgård in aller Munde. Während sein erster Roman, “Alles hat seine Zeit”, nicht viel mehr war, als ein literarischer Geheimtipp, ist aus dem norwegischen Schriftsteller mittlerweile ein weltweit gefeierter Star geworden. Es ist sicherlich nicht verkehrt, von einem Knausgård-Hype zu sprechen. Berichtet wird darüber praktisch überall: hierdort und auch da. Es ist das ungewöhnliche Romanprojekt “Min kamp” (Sterben, Lieben, Spielen, Leben), das ihn plötzlich in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses katapultiert hat.

In der heutigen Ausgabe der Literarischen Welt gibt es einen Essay von Karl Ove Knausgård, der den Titel “Du bist niemand” trägt und von Ulrich Sonnenberg übersetzt wurde. Dort setzt sich Knausgård mit der Frage auseinander, warum so viele Menschen sich verzweifelt wünschen, gesehen zu werden, berühmt zu werden. Was für ein Bedürfnis dahintersteckt und wie er dieses Bedürfnis im Schreiben stillen konnte.

Ein Blick in diesen lesenswerten Essay lohnt sich sehr! Darüberhinaus lohnt sich auch ein Blick in dieses Video, das Karl Ove Knausgård im Gespräch mit Jeffrey Eugenides zeigt.

 

3 Comments

  • Reply
    jancak
    July 5, 2014 at 2:21 pm

    Offensichtlich habe ich von Literatur keine Ahnung, da ich von Buch und Autor erst vor kurzem auf dieser Seite etwas hörte und mir beides eigentlich immer noch nicht sehr viel sagt

    • Reply
      buzzaldrinsblog
      July 5, 2014 at 2:23 pm

      Liebe Eva,

      soweit würde ich nicht gehen, du hast halt einfach den größten literarischen Hype unserer heutigen Zeit verpasst – aber das lässt sich ja nachholen. 😉

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    jancak
    July 5, 2014 at 2:33 pm

    War auch ironisch gemeint, aber trotzdem interessant, daß ich in Österreich von dem Hype offenbar nichts merke, gehe ich ja immer durch den “Morawa”, wenn ich in die “Alte Schmiede” gehe, lese Anna Jellers Facebookseite, studiere ihr Schaufester und den “Standard” lese ich auch.
    Interessant, interessant, aber ich werde dranbleiben und ansonsten sind meine Bücherstapel ja auch ohne Hype hoch genug!

  • Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: