Wie folge ich Buzzaldrins Bücher?

Seit meinem Blogumzug ist immer mal wieder die Frage aufgekommen, wie man meinem Blog denn nun folgen kann. Da ich einen selbstgehosteten Blog betreibe, bin ich kein Teil mehr von wordpress.com und dementsprechend wird auch mein Blog nicht mehr richtig im WordPress-Reader angezeigt. Das bedeutet auch für mich selbst, dass ich zum ersten Mal seit fast drei Jahren nach alternativen Blogreadern Ausschau gehalten habe. Ich möchte ja nicht nur, dass ihr mir folgt, ich möchte ja auch weiterhin meinen Lieblingsblogs folgen können. Wenn ihr also trotz meines Umzugs up-to-date bleiben wollt, habe ich zwei tolle Alternativideen:

feedly

Wenn ihr den Dienst feedly nutzt, einen tollen Reader für Blogs, dann könnt ihr dort einfach nach Buzzaldrins Bücher suchen und meinen Blog durch die Funktion + zu eurem Reader hinzufügen. Ihr seid dann immer auf dem aktuellem Stand, was neue Beiträge betrifft. Bei feedly kann man sich sogar eigene Themenordner anlegen und seine Lieblingsblogs dort abspeichern – sehr empfehlenswert!

feedly

> bloglovin

Das Prinzip von bloglovin funktioniert ganz ähnlich, wie das von feedly. Wenn ihr dort angemeldet seid, dann könnt ihr meinen Blog zu eurem Reader hinzufügen, in dem ihr nach buzzaldrins.de sucht und dann auf die Taste following drückt. Und schwupps, schon seid ihr immer live dabei.

bloglovin

Jeder Blogger hat wahrscheinlich bei der Frage, wie er anderen Blogs folgt, seine eigenen Vorlieben – vielleicht sind feedly und bloglovin ja noch einmal zwei Alternativen für euch, um meinem neuen (alten) Blog auch weiterhin treu bleiben zu können. Ich würde mich natürlich freuen. 🙂

10 Comments

  • Reply
    Leo's Literarische Landkarten
    July 19, 2014 at 10:20 am

    Kurzes Feedback meinerseits: Deine Beiträge erscheinen bei mir immer noch im normalen WP-Reader (statt des Blognamens steht da “Kein Titel”, aber sonst alles wie früher). Allerdings kann ich über den Reader nicht mehr kommentieren, sondern muss mich ein zweites Mal einloggen. (Gewollt oder WordPress-Vorgabe?). Grüße. Leo

    • Reply
      Mara
      July 19, 2014 at 5:33 pm

      Hallo Leo,

      danke für dein Feedback! 😀 Das, was du berichtest, habe ich auch schon von vielen anderen gehört – die Gründe liegen eben darin, dass ich – trotz der Namensähnlichkeit – nicht mehr zu wordpress.com, sondern zu wordpress.org gehöre, deshalb tauche ich nicht mehr richtig im Reader auf. Vielleicht sind feedly oder auch bloglovin ja Alternativen für den ein oder anderen. 🙂

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    deep read
    July 22, 2014 at 6:22 am

    Liebe Mara, falle ich denn durch dein Statistikenraster, wenn ich dir weiterhin über den WP-Reader folge? Ich würde das eigentlich gern so bei belassen, aber möchte natürlich nicht, dass du deswegen weniger Follower hast…lg, Karo

    • Reply
      Mara
      July 23, 2014 at 1:31 pm

      Liebe Karo,

      nein, nein – du kannst das gerne so belassen, mittlerweile hat mein Blog im Reader wohl auch wieder einen Titel. Ich freue mich ja, dass du mir überhaupt weiterhin folgen wirst, ob über den Reader, bloglovin oder feedly, ist dann eigentlich schon fast egal. Ich wollte nur auf ein paar neue Möglichkeiten hinweisen.

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    Hermia
    July 23, 2014 at 5:12 pm

    Ich nutze den WP Reader kaum, weil ich schon seit längerer Zeit den unterschiedlichsten Blogs folge – manche von wordpress.com, andere von .org, und dann auch noch Blogger usw.

    Da finde ich Feedreader einfach deutlich praktischer, außerdem mag ich es, verschiedene Blogs in die unterschiedlichen Themengebiete zu packen, da ich nicht nur Buchblogs verfolge.

    • Reply
      Mara
      July 23, 2014 at 7:22 pm

      Ich habe nun drei Jahre lang fast nur den WordPress-Reader genutzt und gekannt und entdecke nun die Großartigkeit von Feedreadern (ich bin ganz angetan von feedly). Die Möglichkeit, ganz unterschiedlichen Blogs folgen zu können, ist wirklich klasse! 😀

  • Reply
    Tanja
    September 24, 2014 at 8:23 am

    feedly ist wirklich eine gute Alternative. Ich habe den Reader gerade ausprobiert. Danke für diese hilfreiche Info.

    • Reply
      Mara
      September 24, 2014 at 11:51 am

      Ja, liebe Tanja, feedly ist super, oder? Ich nutze den Reader jetzt schon fast mehr als den WordPress Reader, weil man sich ja auch alles so schön nach Themen anordnen kann! 🙂

  • Reply
    Tanja
    September 25, 2014 at 11:07 am

    Hallo Mara, ich habe feedly gestern getestet, einziges Manko ist, dass man sich nicht direkt auf feedly registrieren kann und daher gezwungen ist, sich über seine FB oder Google Daten einzuloggen, wie fast überall. Also werde ich nur für feedly einen weiteren Google ACC einrichten. Ach nee, über FB gibt es die Option ein zusätzliches Passwort für den Feedly einzurichten. Ich glaube das werde ich machen. Diese Open-Id Geschichte ist zwar bequem, aber nicht sicher. Egal was ist schon sicher! Trotzdem, vor ein paar Tagen erfuhr ich, dass ein Dritter eben diese Schwachstelle nutzte um meinen allerersten Blog (erstellt im Jahr 2008) weiterzuleiten, obwohl dieser gelöscht war. Nett, nicht wahr? Nun hab ich alles an Google gemeldet und hoffe, dass dieser Blog (in naher Zukunft) zumindest nicht mehr in der Suche erscheint. Aber nun mit dem eigenen Blog, besitzen wir mehr Freiheiten. Kathrin u. Du, ihr hattet mich in diese Richtung geschubst. Ich bereue diesen Weg nicht! Zurück zum Feedly – mir gefällt vor allem die übersichtliche saubere Struktur, welche man nach eigenen Wünschen entsprechend anpassen kann. Der neue WordPress-Reader ist einfach zu nervig. Ständig dieses rumgeklicke und scrollen. Oh nee! 🙂

    Ich sende dir liebe Grüße aus dem Leuchtturm.

    Tanja

  • Reply
    Wenn die Technik versagt | Buzzaldrins Bücher
    August 23, 2015 at 12:51 pm

    […] Weitere Alternativen zum WordPress Reader habe ich auch schon einmal in einem anderen Beitrag aufgezählt, schaut da sonst auch noch mal rein: Wie folge ich Buzzaldrins Bücher? […]

  • Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: