Die Shortlist-Favoriten der Buchpreisblogger

So langsam beginnt die heiße Phase des Deutschen Buchpreis: morgen um 10 Uhr wird die Jury endlich die mit Spannung erwartete Shortlist bekannt geben. Selbstverständlich sind wir Buchpreisblogger auch schon aufgeregt und gespannt darauf, welche Titel sich auf der kurzen Liste wiederfinden werden. Wir haben uns hinter den Kulissen ein paar Gedanken gemacht, angeregt diskutiert und veröffentlichen heute – vierundzwanzig Stunden vor der offiziellen Shortlist – unsere eigene Favoritenliste.

shortlist_buchblogger_cover

Seit dem 20. August lesen sich sieben ausgewählte Literaturblogger durch die Longlist des Deutschen Buchpreises. 24 Stunden vor der offiziellen Bekanntgabe der offiziellen Shortlist stellen die Buchpreisblogger jetzt ihre Favoriten für die Shortlist vor.

Zwei Frauen und vier Männer haben nach Ansicht der Literaturblogger gute Chancen am 12.Oktober für den besten Roman des Jahres ausgezeichnet zu werden. Mit dabei sind die Autorinnen Getraud Klemm mit Ihrem Roman „Aberland“ und Valerie Fritsch mit „Winters Garten“. Unter den männlichen Autoren haben es Peter Richter, Clemens J. Setz, Heinz Helle und Kai Weyand mit ihren nominierten Romanen auf die Blogger-Shortlist geschafft.

Ob die Favoriten der Blogger es einen Tag später auch auf die offizielle Jury-Shortlist des Buchpreises schaffen, bleibt abzuwarten. Eines ist aber jetzt schon sicher: die Blogger-Empfehlungen aus der Longlist werden im Web vielbeachtet und in den sozialen Netzen eifrig kommentiert und geteilt.

Die Buchpreisblogger sind:

buchrevier – Tobias Nazemi | Buzzaldrins Bücher – Mara Giese |Kaffeehaussitzer – Uwe Kalkowski | Klappentexterin – Simone Finkenwirth | lustauflesen.de – Jochen Kienbaum | masuko 13 – Jacqueline Masuck | Sätze & Schätze – Birgit Böllinger

Und hier unsere Shortlist-Favoriten:

Valerie Fritsch, Winters Garten
Heinz Helle, Eigentlich müssten wir tanzen
Gertraud Klemm, Aberland
Peter Richter, 89/90
Clemens J. Setz, Die Stunde zwischen Frau und Gitarre
Kai Weyand, Applaus für Bronikowski


Unsere eigene Favoritenliste ist selbstverständlich genauso angreifbar, wie die offizielle Liste – wir sind auf jeden Fall schon jetzt gespannt, ob es Überschneidungen geben wird. Ich selbst muss ja gestehen, dass ich bisher noch kein Longlistbuch gelesen habe, das mich überzeugen konnte: Winters Garten ist zwar sprachgewaltig, hat darüber hinaus aber nur noch wenig zu bieten. Baba Dunjas letzte Liebe ist eine leichte Lektüre für einen Nachmittag und auch Über den Winter konnte mich leider nicht begeistern.

Wie geht es euch denn? Habt ihr schon Longlistbücher gelesen, die einen Platz auf der kurzen Liste verdient hätten?

21 Comments

  • Reply
    estel90
    September 15, 2015 at 9:20 am

    Hallo Mara – und natürlich auch hallo Ihr anderen Buchpreisblogger, die Ihr hier mitlest 😉

    Ich finde das spannend, dass Ihr Eure eigenen Favoriten herausbringt und mich würde mal spontan interessieren, wie die Favoritenliste entstanden ist 😉 Gab es viele Diskussionen, oder wart Ihr Euch einig?

    Ich selbst kenne keines der nominierten Bücher, lese aktuell aber parallel zum Kindlebuch daheim “89/90” (daheim, da ich unterwegs dank Rücken weniger feste Bücher mitnehmen sollte). Da bin ich nicht über die ersten 20 Seiten hinweg, weshalb ich mir eigentlich kein Urteil erlauben dürfte, aber so weit mag ich es. Wobei “mögen” ja nun wirklich kein Kriterium für einen Preis ist. Für mich hat es vielleicht auch gerade deshalb etwas, da ich nunmal in DD wohne – als Zugezogene aber die Stadthistorie nur bedingt kenne. Und als Jahrgang 90 habe ich damals sowieso von nichts was mitbekommen 😉 Es ist deshalb vielleicht umso interessanter für mich.

    Was sagst Du zu dem Buch? (Hab ich Deine Rezension verpasst? Wenn ja, Asche auf mein Haupt!)

    Nun bin ich mal gespannt auf morgen und die Herausgabe der Shortlist – mal sehen, was übereinstimmt.

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Reply
      Mara
      September 16, 2015 at 8:51 am

      Liebe Sarah,

      ich danke dir sehr für deine Wortmeldung – unsere eigene Favoritenliste ist tatsächlich in einer angeregten Diskussion entstanden. Jeder konnte für seine Favoriten stimmen, die er entweder schon gelesen hat oder als preiswürdig einstuft. Dabei entstanden ist dann diese Liste – viel Uneinigkeit gab es dabei eigentlich nicht.
      “Mögen” ist tatsächlich kein Kriterium für einen Preis und ich habe – ganz im Gegenteil – sogar häufig das Gefühl, das die Bücher, die ich mag, es dann nicht mehr auf die Shortlist schaffen. Peter Richter kenne ich noch nicht, ich möchte es aber auf alle Fälle noch lesen – neben meiner neuen Arbeit, dem Umzug und dem Ankommen in einer neuen Stadt, schaffe ich aber dann doch nicht mehr so viel, wie ich mir das wünschen würde.

      Wie gefällt dir denn nun die offizielle Shortlist, hast du sie schon entdeckt?

      Liebe Grüße
      Mara

      • Reply
        estel90
        September 16, 2015 at 9:19 am

        Liebe Mara 🙂

        erst einmal: Stress Dich nicht. Die Bücher laufen Dir ja nicht weg und ich bin sicher, Du hast auch so allerhand gute Lektüre. Ich bin aber gespannt, was Du dann zu Peter Richter sagst.

        Die offizielle Shortlist ist in meinen Augen eine Überraschung – ich hatte, allein von den Klappentexten (das muss ich dazu sagen), nicht mit diesen Büchern gerechnet. “Gehen. Ging. Gegangen” steht bei mir noch auf der Wunsch- bzw. Leseliste und das ist so das einzige, das ich – vermutlich aufgrund der Aktualität – am ehesten vermutet hatte.

        Zugegebenermaßen ist es auch das einzige der Shortlist, das mich reizt – die anderen sind weniger nach meinem persönlichen Geschmack. Aber wie gesagt “gefallen” ist nunmal kein Kriterium.

        Ich bin gespannt auf Deine weitere Einschätzung zu den verschiedenen Büchern und vor allem, was dann in Frankfurt passiert 😉

        Liebe Grüße
        Sarah

  • Reply
    Constanze Matthes
    September 15, 2015 at 9:40 am

    Vielen Dank wieder für die besondere Leseliste – ich mag solche Zusammenfassungen. In Anbetracht der aktuellen Flüchtlingsthematik glaube ich, dass dieses Thema womöglich bei der Entscheidung der Jury eine Rolle spielen wird – um vielleicht auch so ein Zeichen zu setzen. Da fallen mir gerade Zaimoglus neuer Roman und Jenny Erpenbecks neuestes Werk ein. Beide habe ich allerdings noch nicht gelesen, so dass ich wirklich die Qualtität urteilen kann. Auf alle Fälle wünsche ich Dir und den anderen Buchpreisbloggern eine wunderbare Lesezeit. Viele Grüße

    • Reply
      Mara
      September 16, 2015 at 8:53 am

      Liebe Constanze,

      wenn ich mir nun die “offizielle” Liste anschaue, dann lagst du mit deiner Vermutung wohl ganz richtig – bei der Entscheidung der Jury hat die Flüchtlingssituation wohl auf jeden Fall eine Rolle gespielt. Zaimoglu kenne ich übrigens noch nicht, aber ich habe das Buch hier schon liegen und bin gespannt auf die Lektüre!

      Liebe Grüße
      Mara

      • Reply
        Constanze Matthes
        September 16, 2015 at 1:43 pm

        Ja, die Shortlist hat schon überrascht; vor allem das Clemens Setz nicht dabei ist. Ich habe das Buch zwar nicht gelesen, aber es wird sehr lobend besprochen. Ich habe mir Zaimoglu nahezu zeitgleich mit dem neuen Franzen gekauft und kenne den Autor allgemein noch nicht. Zwei Schwergewichte also – passend für die Herbstzeit. Derzeit lese ich Perlmans “Tonspuren” – wunderbar! Liebe Grüße

        • Reply
          Mara
          September 18, 2015 at 7:59 am

          Liebe Constanze,

          oh, “Tonspuren” ist wirklich ein großartiges Leseerlebnis – daran denke ich auch immer noch gerne zurück, auch wenn die Lektüre nicht immer leicht gewesen ist. 🙂 Zaimoglu und den neuen Franzen habe ich hier auch noch liegen, genauso wie den neuen Setz und jetzt kommt auch noch Knausgard dazu. Das wird der Herbst der dicken Bücher.

          Liebe Grüße
          Mara

  • Reply
    Doro
    September 15, 2015 at 10:32 am

    Hm. Ich habe Stelling, Weyand, Fritsch und Bronsky gelesen und glaube, dass es Stelling und Fritsch schaffen könnten plus Trojanow, Erpenbeck, Witzel und Helle. Man kann sich ja mal was wünschen! Ansonsten finde ich Katys Einschätzung zur Longlist-Shortlist auch sehr erfrischend (Grandparents-Faktor ;-)) http://lovegermanbooks.blogspot.de/2015/09/my-take-on-2015-longlist.html

    • Reply
      Mara
      September 16, 2015 at 8:54 am

      Liebe Doro,

      hach, du hast zwei Treffer gehabt – wir dagegen hatten ja gar keine Übereinstimmung. 😉 Danke auch für den Link zu der Einschätzung von Katy, das hat mir den Morgen versüßt.

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    jancak
    September 15, 2015 at 10:56 am

    Ja das ist eine spannende Liste, bezüglich Gertraud Klemm wäre ich skeptisch, beziehungsweise nicht meiner persönlichen Shortlist, aber da tue ich mir immer schwer, weil ich glaube, daß man Bücher nicht rangreihen kann, der eine ist für Alina Bronsky der andere für Ulrich Peltzer, das sind Äpfel, die man mit Birnen nicht vergleichen kann, deshalb habe ich nach dem ersten Versuch aufgehört, weiter zu reihen, aber Schwitters und Weyand haben mir bisher sehr gut gefallen, Jenny Erpepenbeck auch und den Richter, Hellinger habe ich noch nicht gelesen, wenn ich mich in die “Seele” der Juroren und ihren Erwartungsdruck hineinversetze, würde ich Dutli, Setz, Peltzer, Erpenbeck, Zaimoglu, Fritsch oder Richter schätzen.
    Morgen werden wir wissen, wie richtig wir liegen und ich persönlich würde noch einmal unterstreichen, egal, was da morgen darauf steht, es sind nicht die “besten Bücher” sonder sechs aus ich weiß nicht wievielen Neuerscheinungen und man sollte sich wahrscheinlich eher vom eigenen Geschmack, als von Listen leiten lassen.
    Wie die Blogger zu der Entscheidung gekommen ist, interessiert mich auch, denn alle Bücher wurden da ja noch nicht gelesen oder irre ich mich?

    • Reply
      Mara
      September 16, 2015 at 8:59 am

      Liebe Eva,

      unsere eigene Favoritenliste ist tatsächlich in einer angeregten Diskussion entstanden. Jeder konnte für seine Favoriten stimmen, die er entweder schon gelesen hat oder als preiswürdig einstuft. Dabei entstanden ist dann diese Liste – viel Uneinigkeit gab es dabei eigentlich nicht. Nun mussten wir heute überrascht feststellen, dass wir keine einzige Übereinstimmung haben. 🙂

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    nettebuecherkiste
    September 15, 2015 at 12:03 pm

    Ich habe bisher “Risiko” als Hörbuch gehört und es hat mir sowohl sprachlich als auch inhaltlich gut gefallen. Ich hätte es jetzt nicht als Buchpreiskandidaten gesehen, aber wenn die anderen Bücher so wenig überzeugend sind…
    Gerade lese ich “Wie ihr wollt”, das mich durchaus begeistert, mit dem Vorbehalt, dass es mich schon sehr an Hilary Mantels Cromwell-Trilogie und “Pfaueninsel” von der letztjährigen Shortlist erinnert. Kann noch nichts Endgültiges sagen, bin etwa in der Hälfte, aber es gefällt mir an sich sehr 🙂

    • Reply
      Mara
      September 16, 2015 at 8:57 am

      “Risko” kenne ich noch nicht, aber ich möchte es noch sehr gerne lesen – auch “Wie ihr wollt” liegt noch auf meinem Stapel, auch wenn ich mit so historischen Themen ansonsten eigentlich nicht so viel anfangen kann. 🙂

      • Reply
        nettebuecherkiste
        September 16, 2015 at 9:51 am

        Ist bei mir genau umgekehrt, historische Themen sind meine Leidenschaft 🙂

  • Reply
    Dorte
    September 15, 2015 at 12:55 pm

    Eure Liste fällt zugunsten der männlichen Schreiber aus? Ist das politisch korrekt nach der Diskussion, die im letzten Jahr stattgefunden hat? Okay, das war ein Scherz.
    Warten wir bis morgen.

    Liebe Grüße
    Dorte

    • Reply
      Mara
      September 16, 2015 at 8:55 am

      Liebe Dorte,

      ich musste doch schmunzeln über deinen Kommentar. 😉 Die offizielle Jury war was die Geschlechter betrifft doch etwas ausgewogener, auch wenn ich ansonsten nicht wirklich glücklich mit der Liste bin. Und du?

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    meine persönliche Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2015 | Kerstin Scheuers Blog
    September 15, 2015 at 9:05 pm

    […] Nachtrag: Auch die Buchpreisblogger haben eine Shortlist veröffentlicht. Ihr findet Sie z.B. >>hier<<. […]

  • Reply
    Die Shortlist: eine kleine Enttäuschung | Buzzaldrins Bücher
    September 16, 2015 at 8:38 am

    […] in diesem Jahr doch sehr – das spiegelt sich auch darin wider, das es keiner von unseren Favoriten auf die Shortlist geschafft hat. Mir fehlt vor allen Dingen der Roman von Kai Weyand, aber auch die […]

  • Reply
    Winters Garten | Literaturgefluester
    September 19, 2015 at 10:00 pm

    […] hat sich viele angestrichen, so viele hätte ich nicht gefunden. Mir war die Handlung, wie Mara Giese auch ein wenig zu einfach und wie geschrieben, so poetisch habe ich diese Sprachgewalt nicht […]

  • Reply
    Über den Winter | Literaturgefluester
    October 29, 2015 at 11:14 pm

    […] ist das achtzehnte Longlist- sowie, das fünfte auf der Shortlist das ich lese, eines das die Bücherblogger, nicht auf ihtre Shortlist setzten und dann, als sie es gelesen hatten, vermehrt den Preis […]

  • Reply
    Eigentlich müßten wir tanzen | Literaturgefluester
    October 31, 2015 at 3:32 am

    […] Bücherblogger haben das Buch auf ihre Shortlist gesetzt, zwei von ihnen haben es auch gelesen und ich werde mein dBp-Bloggen jetzt vorläufig […]

  • Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: