M Train – Patti Smith

M Train trägt Erinnerungen als Untertitel und verweigert sich jeder Genreeinordnung: das Buch gleicht einem Gedankenstrom, voller Erinnerungsfetzen, voll von Kaffee, Büchern, Reisen, Liebe, Trauer und Krimiserien. Ich habe selten zuvor ein schöneres Buch gelesen, das von nichts erzählt.

Patti Smith

Es ist nicht so leicht, über nichts zu schreiben: Ich kritzele es immer wieder mit einem Stück roter Kreide auf eine weiße Wand.

Patti Smith ist nicht nur eine gefeierte Musikerin, sondern auch eine bekannte Schriftstellerin: M Train ist nach Just Kids und Traumsammlerin bereits ihre dritte Veröffentlichung. In M Train erzählt Patti Smith von ihren Lebenserinnerungen: sie erzählt von ihrem Ehemann, ihren Kindern, den Büchern, die sie liest und von ihrer Leidenschaft für Krimiserien. Sie erzählt von Dingen, die ihr wichtig gewesen sind, die sie jedoch verloren hat. Sie erzählt von ihren Lieblingsschriftstellern: Murakami, Wittgenstein, Bolano, Bulgakow. Ich begleite Patti Smith auf unzähligen Reisen, gehe mit ihr immer wieder in Cafés, trinke dabei Kaffee um Kaffee und besuche die Gräber seelenverwandter Schriftsteller. Wir stehen am Grab von Sylvia Plath, bei Arthur Rimbaud und Frida Kahlo. Patti Smith nimmt mich mit in ihre Träume, ich begleite sie auf ihre Gedankenreisen.

Wenn ich mich unterwegs verirrte, benutze ich einen Kompass, den ich auf einem Weg in einem nassen Laubhaufen gefunden hatte. Der Kompass war alt und verrostet, aber er funktionierte noch und verband die Erde mit den Sternen. Er sagte mir, wo ich stand und in welcher Richtung Westen lag, aber nicht, wohin ich ging und was ich wert war.

Es ist nicht so leicht, über nichts zu schreiben: so lautet der erste Satz von M Train. Ob es leicht ist, oder nicht – Patti Smith tut es auf unnachahmliche Art und Weise: ihre Gedanken sind in Fetzen gerissen, ihre Erinnerungen sind lose und experimentell, doch gleichzeitig auch poetisch, wunderschön und berührend. Unterbrochen wird der Text immer wieder von stimmungsvollen Fotografien, die alle in schwarz-weiß gehalten sind. Patti Smith schreibt nicht nur über nichts, sondern setzt alle diese Bestandteile zu einem einzigartigen Kunstwerk zusammen: ich habe M Train als Ode an das Leben, das Lesen und die Liebe gelesen. Voll von kleinen Anekdoten, Gedankensprüngen und Erinnerungen.

Zu Hause, das ist ein Schreibtisch. Die Verschmelzung eines Traums. Zu Hause, das sind die Katzen, meine Bücher und meine unerledigte Arbeit. All die verlorenen Dinge, die mich vielleicht eines Tages rufen, die Gesichter meiner Kinder, die mich eines Tages rufen werden. Vielleicht können wir Träumereien nicht lebendig machen oder staubige Reste zurückholen, aber wir können den Traum selbst einfangen und ihn heil und ganz zurückbringen.

M Train ist teils ein Erinnerungsbuch, teils ein Traumbuch – gewidmet all dem, was nicht mehr da ist und schmerzlich vermisst wird. Patti Smith trauert nicht nur um Gegenstände, die sie verlegt und verliert, sondern auch um ihren verstorbenen Mann und ihren Bruder, den sie ebenfalls verloren hat. Vielleicht ist genau das, das wichtigste Geschenk des Buches: die Erkenntnis, das wir unser ganzes Leben lang von Dingen Abschied nehmen müssen, die wir lieben, dass die Erinnerungen und Fußstapfen, die diese in uns hinterlassen, aber für immer ein Teil von uns sein können.

Patti Smith legt mit M Train ein wunderschönes und poetisches Buch vor, das sowohl zart als auch schrecklich schmerzhaft ist. Ich glaube, dass das Buch vielleicht nicht für jeden Leser und jede Leserin etwas ist: dem einen oder anderen mag es zu verkopft oder gar zu esoterisch sein. Für mich war M Train eine philosophische Entdeckungsreise, auf der ich ganz viel über das Leben gelernt habe – über die Trauer, den Glauben und die Kreativität. Für mich ist M Train nicht nur ein Buch, sondern ein Herzensbuch, das ich wohl genau zur richtigen Zeit gelesen habe – ich würde mir wünschen, dass ganz viele von euch ebenfalls dieses Buch für sich entdecken werden.

Patti Smith: M Train. Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Brigitte Jakobeit. Kiepenheuer & Witsch Verlag, März 2016. 336 Seiten, €19,99.

11 Comments

  • Reply
    Beat Company
    April 7, 2016 at 8:36 am

    When I ask her if she was sad when she wrote the book, she answers, “Loss is threaded through the book because it’s written in real time. It’s part of the human experience. I’m a widow. I lost my husband. I lost Robert, my best friend. I lost my brother. My parents have died. Even two of the cats I wrote about died as I was finishing the book. We lose things, whether it’s our favourite ring or a stone, and we feel the pain of that. It’s with us every day. As an artist I think its important to lay out all the aspects of being human, otherwise you may as well be a decorator.”

    The National Post

    How true !

    • Reply
      Mara
      April 9, 2016 at 9:50 am

      Hallo Matthias,

      vielen Dank für dieses tolle Zitat, das mir außerordentlich gut gefällt! 🙂

  • Reply
    Marion S.
    April 7, 2016 at 11:35 am

    Liebe Mara!
    Bisher war ich unschlüssig, ob ich das Buch lesen möchte! Deine Rezension hat mich aber jetzt vollends überzeugt! Vielen Dank dafür!

    Viele Grüße aus dem Münsterland
    Marion

    • Reply
      Mara
      April 9, 2016 at 9:48 am

      Liebe Marion,

      das freut mich sehr! Ich hatte vor einiger Zeit bereits Traumsammlerin gelesen und wusste deshalb sehr schnell, dass ich auch gerne M Train lesen möchte – ich habe es nicht bereut. Dir wünsche ich ganz viel Freude mit dem Buch und hoffe darauf, dass es dir ähnlich gut gefallen wird, wie mir.

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    Anja
    April 7, 2016 at 12:37 pm

    Das Buch klingt spannend. Seit ich Dich (Deinen Blog) gefunden habe, landen ständig neue Bücher auf meiner Wunschliste.
    Gerade lese ich mich aber durch Knausgaard, auch dank Dir.
    Danke für so tolle Lesemomente, sie helfen mir durch eine sehr schwere Zeit und irgendwie wollte ich Dich wissen lassen, wieviel Dein Blog bewirken kann.

    LG Anja

    • Reply
      Mara
      April 9, 2016 at 9:47 am

      Liebe Anja,

      dein Kommentar hat mich sehr berührt und ich möchte mich ganz nachdrücklich bei dir für deine Worte bedanken – ich freue mich, dass meine Lesetipps dir in deiner schweren Zeit ein wenig Trost und Halt geben können.

      Ich wünsche dir alles Gute und noch ganz viel Freude mit Karl Ove Knausgard!

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    danielahenry
    April 7, 2016 at 8:00 pm

    I loved loved loved this book. I read it in English first and think it is even better. Great blog you have there. Check out mine: http://www.sometimesraw.com. Have a great evening.

  • Reply
    Kabra
    April 13, 2016 at 9:24 am

    Ich muss gestehen, dass ich Just Kids nicht so gelungen fand, ich aber, nachdem ich ein Gespräch mit Patti Smith in der New York Library gehört habe, sehr viel Appetit auf M Train habe. Alles Liebe KArin

  • Reply
    Patti Smith: „M Train“ | leseschatz
    May 20, 2016 at 12:07 pm

    […] Siehe auch Maras Besprechung auf Buzzadrins Bücher […]

  • Reply
    Wortlichter
    December 10, 2016 at 8:44 pm

    Das Buch M Train steht auch auf meiner Leseliste ganz oben. Mich hat ein Video, in dem Sie eine Rede hält, extrem fasziniert und geprägt. Dann entdeckte ich natürlich auch ihre Musik. Sie ist eine außergewöhnliche Frau, bis ins hohe Alter einfach zauberhaft, wunderschön und man merkt ihr einfach ihre Erfahrungen und ihre wundervoll erblühte und strahlende Seele an. Hört sich vielleicht seltsam, ich weiß es nicht wie ich es besser ausdrücken soll. Sie ist eine wundervolle Frau mit einer ganz besonderen Ausstrahlung. Ein großes Vorbild.

    Liebe Grüße, Anja

    • Reply
      Mara
      December 13, 2016 at 4:20 pm

      Liebe Anja,

      ich finde gar nicht, dass sich das seltsam anhört – ich habe mittlerweile bereits zwei Bücher von Patti Smith gelesen und sehe das ganz ähnlich wie du! Ihr Buch “Just Kids” möchte ich nun auch noch unbedingt lesen, das steht nämlich schon eine Weile ungelesen im Regal!

      Liebe Grüße
      Mara

    Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: