Meine liebsten Buchhandlungen in Hamburg

13557790_1430913330267829_1198092566094308951_n

Als ich vor fast genau einem Jahr nach Hamburg gezogen bin, da war ich vor allen Dingen gespannt darauf, ob ich hier eine neue Heimatbuchhandlung finden werde. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Buchhandlungen und neuen Orten rund um das Buch. Eine feste Stammbuchhandlung habe ich nicht gefunden, dafür aber ganz viele schöne, außergewöhnliche und gut sortierte Buchhandlungen, die ich immer wieder gerne ansteuere. Heute möchte ich euch diese Buchhandlungen gerne vorstellen, klickt euch durch und besucht so viele davon wie möglich, wenn ihr das nächste Mal in Hamburg seid.

Büchereck Niendorf

12109299_1230777706948060_6156837060485303614_n

Die Buchhandlung von Christiane Hoffmeister ist im Hamburger Stadtteil Niendorf gelegen. In schönem Ambiente findet man im Büchereck alles, was das literarische Herz begehrt: von Kinderbüchern, über Krimis, bis zu einer schönen Auswahl zeitgenössischer Literatur. Neben vielen tollen Lesungen sind ein besonderes Highlight auch immer wieder die schön gestalteten Schaufenster sowie die innovativen Bestellmethoden – Bücher könnt ihr bei Christiane nämlich auch per Twitter oder WhatsApp bestellen. Wenn du Hamburg besuchst, solltest du auf jeden Fall in Niendorf vorbeischauen!

Cohen+Dobernigg

1470243228881

Die Buchhandlung cohen+dobernigg liegt mitten im Schanzenviertel und hat mich vor allen Dingen durch ein wunderbares Ambiente überzeugt. Die Bücher sind auf einer kreisrunden Auslagefläche angerichtet (die sich aber nicht dreht!) und jedes Mal, wenn ich wieder da bin, stoße ich dort auf Titel, die ich sonst nirgendwo entdecke: es finden sich dort viele Bücher aus kleinen und unabhängigen Verlagen. Neben dem tollen Buchangebot gibt es hier übrigens auch die Möglichkeit, literarische Zeitungen zu kaufen.

Buchhandlung & Antiquariat Lüders

1470488413441Die Buchhandlung Lüders findet sich in der belebten Osterstraße im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel. Lüders ist eine bunte Mischung aus Sortimentsbuchhandlung und Antiquariat. Beim Betreten des Buchladens habe ich immer das Gefühl, dass hier jeder einzelne Quadratzentimeter mit Büchern belegt ist – bis unter die Ecke. Es herrscht einfach eine Atmosphäre, die direkt zum Stöbern einlädt – bei Lüders finde ich nicht nur zwischen all den Romanen etwas, sondern häufig auch bei den Kinder- und Jugendbüchern.

Buchhandlung Heymann (Eppendorfer Baum)

1472722290039

Bei der Buchhandlung Heymann handelt es sich um eine Kette, die mehrere Filialen in Hamburg betreibt – unter anderem auch in der Osterstaße. Ich besuche allerdings besonders gerne die an der U-Bahnhaltestelle Eppendorfer Baum. Ich kenne kaum eine andere Buchhandlung, die so verwinkelt ist, wie diese. Neben Romanen, gibt es hier auch eine bunte Auswahl an Sach- und Fachbüchern sowie tollen Artikeln rund um das Buch. Hier habe ich übrigens auch zum ersten Mal die sogenannten Blind-Date-Bücher entdeckt!

Buchhandlung Stolterfoht

1472744616635

Die Buchhandlung Stolterfloth ist eigentlich nur ein kleiner Bücherpavillon, der ganz unscheinbar in der Rothenbaumchaussee steht. Wirklich auffallen, tut er nur nachts, wenn das Schaufenster hell erleuchtet ist. Hier findet man alles abseits des Mainstreams: eine handverlesene Auswahl an kaum bekannten Büchern. Ein Paradies für wahre Buchliebhaber und auf jeden Fall einen Besuch wert!

Buchhandlung stories!

1472749173304

Die Buchhandlung stories! gibt es gleich zweimal in Hamburg – besonders gerne besuche ich die in der Nähe der Grindelallee. stories! verfolgt ein ganz eigenes Designkonzept: die Regale wachsen in die Höhe, viele Bücher werden frontal präsentiert und alles ist in weiß und ganz schlicht gehalten. Neben den Romanen finden sich hier auch Koch- und Designbücher sowie Lebensratgeber. Eine bunte Mischung, die mich immer wieder dazu einlädt, zu stöbern und Bücher zu entdecken, die ich sonst vielleicht nie in die Hand genommen hätte. stories! hat auch ein kulinarisches Angebot und lädt zum Stöbern und Kaffeetrinken ein.


So – und wie sieht es bei euch aus, liebe Hamburger und Hamburgerinnen? Welche Buchläden fehlen noch auf meiner Liste? Welche müsste ich unbedingt noch entdecken?

14 Comments

  • Reply
    Thomas
    September 4, 2016 at 11:03 am

    Ich glaube, ich muss auch nach Hamburg ziehen. Ihr habt dort so viele tolle Buchhandlungen, insbesondere das Konzept von stories gefällt mir supergut. Hierzu gibt es auch einen schönen Filmbeitrag vom Börsenblatt über Deutschlands schönste Buchandlungen https://www.youtube.com/watch?v=uyRhzpXEjwo . Vielleicht möchten die Betreiber ja mal eine Filiale im Rheinland eröffnen. Ich wäre sofort Stammkunde. Ich vermisse in deinem Bericht die Buchhandlung Felix Jud, die sogar mir als Nicht-Hamburger ein Begriff ist. Gibt’s dafür einen bestimmten Grund? Zu abgehoben/ elitär? Ansonsten habe ich jetzt schon mal ein paar Reiseziele, falls ich mal wieder nach Hamburg komme. Danke dafür.
    Liebe Grüße
    Thomas

    • Reply
      Mara
      September 4, 2016 at 11:06 am

      Lieber Thomas,

      oh, vielen Dank für den Hinweis auf den Filmbeitrag – das schaue ich mir gerne gleich an! Falls du mal zu Besuch nach Hamburg kommst, übernehme ich dann hier sehr gerne die Führung durch die Buchhandlungen!
      Felix Jud gehört sicherlich auch zu den besonders sehenswerten Buchhandlungen – das der Laden hier nicht auftaucht, hat rein praktische Gründe: die Öffnungszeiten waren nicht wirklich kompatibel mit meinen Arbeitszeiten, so dass ich dort wirklich nur selten vorbeigeschaut habe. Das werde ich aber nachholen – und wer weiß, vielleicht gibt es dann hier von noch einmal einen zweiten Teil!

      Liebe Grüße
      Mara

      • Reply
        Thomas
        September 9, 2016 at 7:46 pm

        Vielen Dank für das Angebot, liebe Mara. Da komme ich dann bei Gelegenheit gerne drauf zurück 😉

  • Reply
    schonhalbelf
    September 4, 2016 at 11:28 am

    Ich bin eigentlich immer bei Heymann am Eppendorfer Baum anzutreffen – oftmals auch, weil ich bestimmte Postkarten suche. Wenn ich sie nicht finde, denke ich jedes Mal: „Hach, jetzt haben sie die doch aus dem Sortiment genommen …”, um dann einmal um die nächste Ecke zu gehen und sie doch noch zu finden.
    stories! mag ich auch gerne, allerdings gehe ich eher zu der Filiale am Straßenbahnring. Von mir kommt also kein neuer Input, sondern mehr eine Bestätigung deiner Auswahl. 😉
    Viele Grüße!

  • Reply
    Florentine
    September 4, 2016 at 12:03 pm

    Alle Buchhandlungen, die Du hier nennst, finde ich auch wunderbar. Es gibt aber noch eine kleine, feine Buchhandlung namens “Lesesaal” in Eimsbüttel, Lappenbergsallee, die von einer unheimlich engagierten Buchhändlerin geführt wird, die ganz großartig ist. Ich habe “Lesesaal” erst im Frühjahr kennengelernt, und kann sie unbedingt empfehlen.
    Liebe Grüße!

  • Reply
    Dorte
    September 4, 2016 at 1:50 pm

    Keine reine Buchhandlung, aber erwähnenswert ist Dr.Goetze, Alstertor.

  • Reply
    Durchleser
    September 4, 2016 at 2:07 pm

    Eine schöne Auswahl bereits. Es fehlen aber neben den wahrlich wundervollen Buchhandlung Felix Jud (http://felix-jud.de) und Lesesaal (http://www.lesesaal-hamburg.de ) auf jeden Fall noch die Buchhandlung Samtleben im Literaturhaus (http://www.buchhandlung-samtleben.de ) und die Buchhandlung Dr. Robert Wohlers in der Langen Reihe (http://www.peterbreuer.de/buchhandel.html ).

  • Reply
    lisalea
    September 4, 2016 at 4:50 pm

    Als ich in Hamburg gewohnt habe, war ich ab und zu in einem kleinen Buchladen auf der Schanze, wo die Bücher nach Ländern/Nationalität der Autoren geordnet waren. War immer interessant, weiß nur den Namen nicht mehr.

  • Reply
    Sassan
    September 5, 2016 at 8:52 pm

    Ich mag die Buchhandlung Hartmann in Barmbek-Nord. Klein aber fein, sehr engagiert und immer wieder tolle Veranstaltungen.
    http://www.buchhandlung-hartmann.de/

  • Reply
    buecherheldin
    September 6, 2016 at 5:21 pm

    Eine sehr schöne Auswahl! Bei Lüders war ich tatsächlich noch nie, und auch die Buchhandlung Stolterfloth habe ich ja bisher fälschlicherweise für ein Schaufenster gehalten. In letzter Zeit stelle ich ohnehin fest, dass ich viel zu oft bei der bekannten Buchhandlung T. vorbeischaue, obwohl ich das Stöbern in kleinen Buchhandlungen eigentlich viel lieber mag. Aber Thalia ist halt immer um die Ecke, kleine Buchhandlungen muss ich bewusst ansteuern, weil sie sonst einfach nicht auf dem Weg liegen. Umso besser also, einmal die “Kleinen” in einem Beitrag hervorzuheben!

  • Reply
    Lena
    September 17, 2016 at 9:40 am

    Hmm, vielleicht sollte ich mal nach Hamburg zum Bücher kaufen. In Kiel gibt es leider nur wenige schöne, kleinere Buchhandlungen. Das meiste ist Hugendubel, seit die vor etwa 3 Jahren Weiland übernommen haben. Und auch wenn alle immer von der Buchhandlung Almut Schmidt schwärmen: Die ist gelinde gesagt einfach am A**** der Welt.

    Liebe Grüße,
    Lena

    • Reply
      Mara
      September 19, 2016 at 11:16 am

      Liebe Lena,

      Kiel ist ja gar nicht so weit weg, da würde sich ein Besuch in Hamburg doch wirklich lohnen – ich kann auch gerne die Führung übernehmen. Von der Buchhandlung Almut Schmidt habe ich schon vieles gehört, schade, dass sie so abgelegen liegt, das ist natürlich doof!

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    Marny | Fantastische Bücherwelt
    September 18, 2016 at 7:34 am

    Ein schöner Beitrag! Mich reizt u.a. die Buchhandlung cohen+dobernigg, das sieht gemütlich aus und spricht mich optisch auch sehr an. Also noch mehr Pläne für die Lieblingsstadt … 🙂

    Liebe Grüße,
    Marny

    • Reply
      Mara
      September 19, 2016 at 11:05 am

      Liebe Marny,

      ach, wie toll! Wenn du Hamburg besuchen solltest, wünsche ich dir schon jetzt viel Freude bei deiner Buchhandlungstour – ich vespreche, es lohnt sich. Zur Vorsicht, solltest du nur deine EC-Karte zu Hause lassen, da du ansonsten viel zu viel Geld ausgeben wirst.

      Liebe Grüße
      Mara

    Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: