Mein Vortrag auf der LitBlog Convention 2017

Am Wochenende fand zum zweiten Mal die LitBlog Convention in Köln statt – im Verlagshaus von Bastei Lübbe luden diesmal nicht nur drei Kölner Verlage – Bastei Lübbe, DuMont und Kiepenheuer & Witsch – zur Bloggerkonferenz ein, sondern es gab auch zusätzlich noch Unterstützung von dem Schweizer Verlag Diogenes, der einige interessante Veranstaltungen anbot. Es gab Sessions zur Produktion von Hörbüchern oder Covern, Werkstattgespräche mit Tijan Sila und Shida Bayzar, aber auch Veranstaltungen zu Themen wie Instagram und YouTube. Im Vergleich zum vergangenen Jahr, hatte ich dieses Jahr das Gefühl, dass sich die LitBlog Convention noch ein wenig stärker an den Interessen der Blogger ausgerichtet hat und dafür ein gutes Programm auf die Beine gestellt hat.

Ein Blick auf meine Zuhörer und Zuhörerinnen

Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass auch ich in diesem Jahr auf dem Podium sitzen und einiges über Buchblogs erzählen durfte.  Ich habe über meinen Blog Buzzaldrins Bücher gesprochen, den es seit mehr als sechs Jahren gibt und ein wenig davon erzählt, was mich und meinen Blog erfolgreich gemacht hat und welche Ratschläge ich an Blogger und Bloggerinnen weitergeben kann, die vielleicht noch nicht so lange und noch nicht ganz so erfolgreich dabei sind.

Im Anschluss an meinen Vortrag hat sich eine spannende Diskussion darüber ergeben, wie interessant es für Verlage ist, wenn wir auch ältere Titel besprechen und wie Verlagsmitarbeiter und -mitarbeiterinnen damit umgehen, wenn wir Bücher kritisieren. In diesem Zusammenhang finde ich es ganz wichtig, dass wir uns unserer Unabhängigkeit immer bewusst sein sollten – natürlich haben wir das Recht (und in manchen Fällen auch die Pflicht), Bücher zu kritisieren. Die Freude daran, Titel zu lesen, die schon etwas älter sind, werde ich mir ebenfalls nicht nehmen lassen – und das solltet ihr auch nicht tun!.

Für all diejenigen, die nicht dabei sein konnten, veröffentliche ich auch hier noch einmal meinen Vortrag – wenn ihr Fragen oder Anmerkungen habt, freue ich mich sehr, von euch zu hören.

Vortrag: Mara Giese über die Frage, was einen Bücherblog erfolgreich macht

Copyright: Vedat Demirdöven

Obwohl der Tag natürlich ein wenig davon bestimmt gewesen ist, dass ich ein wenig nervös wegen meinem Vortrag war, habe ich die Zeit dennoch auch dazu genutzt, ganz viele liebe Blogger und Bloggerinnen zu treffen. Am Ende des Tages kann das Betreiben eines Blogs dann doch eine recht einsame Tätigkeit sein, umso schöner empfinde ich Veranstaltungen, bei denen wir alle zusammenkommen. Ich hatte auf der LitBlog Convention viel Spaß, die Zeit in Köln war motivierend und inspirierend und ich freue mich, dass die beteiligten Verlage dieses Angebot für Blogger in diesem Jahr zum zweiten Mal auf die Beine gestellt haben. Es ist ein Angebot, für das es auf jeden Fall Bedarf gibt.

Instagram-Meetup mit: Ilke von Buchgeschichten, armarium_librorum, vermis_librorum und dem Literarischen Nerd

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachlesen meines Vortrags! Ich hoffe, ihr könnt daraus das eine oder andere mitnehmen und ich würde mich freuen, wenn ich viele von euch dann nächstes Jahr zur dritten LitBlog Convention wiedersehen werde!

16 Comments

  • Reply
    schonhalbelf
    June 15, 2017 at 3:59 pm

    Vielen Dank, dass du ihn auch an dieser Stelle veröffentlichst!

    • Reply
      Mara
      June 15, 2017 at 5:17 pm

      Sehr gerne, ich freue mich, wenn es daran Interesse gibt!

  • Reply
    Petra
    June 15, 2017 at 4:25 pm

    Hört sich toll an! Weiß man schon, wann genau die nächste stattfindet?

    • Reply
      Mara
      June 15, 2017 at 4:38 pm

      Ich glaube, es steht noch nichts Genaueres fest – sobald ich aber Infos habe, kann ich die hier gerne teilen!

  • Reply
    Claudia
    June 15, 2017 at 5:09 pm

    Liebe Mara,
    das, was du über das Kommentieren schreibst, dass es nämlich abwandert auf die anderen Social-Media-Kanäle und sich oft nur als ein “Like” sichtbar macht, das finde ich wirklich schade. Und eigentlich haben wir Blogger es doch selbst in der Hand. Wir bloggen doch auch, um uns auszutauschen, um zu diskutieren mit Gleichgesinten, die es in der eigenen Umgebung nicht immer gibt, die aber, verstreut durchs ganze Land, ihre Blogs betreiben. Das können wir – z. B. aus Zeitgründen – sicherlich nicht bei allen Beiträgen machen, die in unserem Reader auftauchen. Aber dann, wenn ein Buch besprochen und bewertet wird, dass ich selbst gelesen habe, dass mir vielleicht besonders am Herz liegt, dann sollten wir die Chance der Diskussion doch nutzen. Mit machen jedenfalls immer die Beiträge ganz besonders Spaß, bei denen sich eine Diskussion entspinnt, enweder zu einem meiner Texte oder natürlich auch auf einem anderen Blog. Diskussionen sind doch das Salz in der Suppe.
    Viele Grüße, Claudia

    • Reply
      Mara
      June 15, 2017 at 5:16 pm

      Liebe Claudia,

      ich finde das auch sehr sehr schade und ich stimme dir zu, dass wir als Blogger und Bloggerinnen es selbst in der Hand haben, gegenzusteuern. Ich kenne das aber auch von mir selbst – ich bin morgens und abends im Zug online – wenn ich einen interessanten Beitrag sehe, dann muss ich mir bis zum Wochenende merken, dass ich dort gerne einen Kommentar hinterlassen würde. Viel zu oft mache ich das nicht – ich habe mir aber nun vorgenommen, mir jedes Wochenende mindestens eine Stunde Zeit zu nehmen, durch andere Blogbeiträge zu lesen und Kommentare zu hinterlassen!

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    jancak
    June 15, 2017 at 5:38 pm

    Sehr interessant, liebe Grüße!

    • Reply
      Mara
      June 28, 2017 at 11:17 am

      Das freut mich! 🙂

      Dir auch liebe Grüße!

  • Reply
    Caro
    June 15, 2017 at 6:58 pm

    Wie schön, dass Du Deinen Vortrag hier teilst und ich ihn dadurch doch noch “hören” kann. Und ich als Blog-Oma kann Dir in vielen Punkten wirklich einfach nur laut zustimmen.
    LG von Caro

    • Reply
      Mara
      June 28, 2017 at 11:17 am

      Liebe Caro,

      schade, dass wir nur so wenig Zeit zum Quatschen hatten – das müssen wir wann anders mal nachholen. Ich freue mich aber, dass du mir zumindest in einigen Punkten zustimmst! 🙂

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    danielahenry
    June 16, 2017 at 1:47 am

    Love it. Vielen Dank. <3

    • Reply
      Mara
      June 28, 2017 at 11:16 am

      Sehr gerne – das freut mich!

  • Reply
    Julia | Literameer
    June 17, 2017 at 2:18 pm

    Liebe Mara,

    ich war auch auf der LBC, habe deinen Vortrag aber leider nicht gehört. Vielen lieben Dank dafür dass du ihn hier hochgeladen hast und ich so doch noch einen Einblick bekomme. Habe mir den Vortrag gerade ganz gespannt durchgelesen, danke für deine Tipps.

    Liebe Grüße
    Julia

    • Reply
      Mara
      June 28, 2017 at 11:16 am

      Liebe Julia,

      ach, wie schade, dass wir uns gar nicht “Hallo” sagen konnten – ich hoffe, wir lernen uns dann auf der nächsten Buchmesse mal kennen! 🙂

      Liebe Grüße
      Mara

  • Reply
    LitBlog Convention #lbc17 in Köln: Klappe – die Zweite!
    June 20, 2017 at 5:38 am

    […] Mein Vortrag auf der LitBlog Convention 2017 – Buzzaldrins Bücher […]

  • Reply
    Das war die LitBlog Convention 2017 - NetGalley Deutschland
    June 25, 2017 at 2:47 pm

    […] Natürlich hat Mara ihre Session auch selbst auf ihrem Blog zusammengefasst – hier ganz praktisch zum Nachlesen. […]

  • Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: