Ein Lebenszeichen aus Berlin

Ich denke, dass die meisten von euch mitbekommen haben werden, dass ich nach Berlin gezogen bin und dort Anfang November in der Buchbox angefangen habe – wer es von euch noch nicht wusste: es gibt gleich mehrere Buchboxen in Berlin, ich arbeite in der Buchbox in der Grünbergerstraße und freue mich natürlich jederzeit über Besuch von euch. Es ist gerade alles noch sehr aufregend und – angesichts des nahenden Weihnachtsgeschäfts – auch sehr arbeitsintensiv, aber ich gewöhne mich Schritt für Schritt ein und fühle mich sehr wohl und richtig an meinem neuen Arbeitsplatz.

Apropos: auch Berlin entdecke ich zunehmend – und natürlich habe ich bereits die eine oder andere Buchhandlung besucht und selbstverständlich auch das eine oder andere Buch gekauft. Ich kann einfach nicht anders – dabei habe ich jetzt doch deutlich weniger Platz für meine Bücher!

Ich habe auch zum allerersten Mal einen Lesekreis besucht – in der Buchhandlung Ocelot haben wir in einer netten Gruppe über Zwischen ihnen von Richard Ford und Underground Railroad von Colson Whitehead gesprochen. An alle Berliner und Berlinerinnen: am 22.1. treffen wir uns das nächste Mal, um über Alias Grace von Margaret Atwood zu sprechen. Kommt gerne alle vorbei!

Meinen Blog werde ich aber trotz all dieser Veränderungen selbstverständlich weiterführen – ich weiß nur noch nicht, wann ich die Zeit finden werde, mich hier wieder ausführlicher zu Wort zu melden. Alles kann, nichts muss – ich bin da ganz tiefenentspannt. Ich muss aber gestehen, dass ich mich auch darauf freue, euch endlich von all den Büchern zu erzählen, die ich zuletzt gelesen habe.

Übrigens: wenn ihr noch Tipps für mich habt, was ich mir in Berlin unbedingt anschauen muss, würde ich mich sehr freuen! Wenn ihr Vorschläge habt, dann immer her damit! Welche Buchhandlungen muss ich besuchen? Welche Cafés sind empfehlenswert? Und was gibt es hier sonst noch so zu sehen?

40 Comments

  • Reply
    stbhansbrink
    November 23, 2017 at 11:19 am

    Hallo und alles Gute für das weitere “Einleben”.

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:28 am

      Danke dir! 🙂

  • Reply
    Deborah
    November 23, 2017 at 11:32 am

    Hallo und willkommen in Berlin,
    als gebürtige Berlinerin kann ich dir bestimmt einige Tipps geben. Mir gefallen zum Beispiel sehr die Buchhandlungen “Langer&Blomqvist”. Gibt Filialen in Mitte, Charlottenburg und Kreuzberg. Hier gibt es alles zum halben Preis und es macht richtig Spaß, in den Kisten zu stöbern.
    Gemütlich find ich persönlich das Café Bilderbuch in Schöneberg. Schöne Wohnzimmeratmosphäre mit Bücherregalen und Sofas “wie bei Oma”.
    Berlin ist wahnsinnig vielfältig. Wünsche viel Spaß beim Entdecken.

    LG, Deborah von Sommerdiebe

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:28 am

      danke für die tollen Tipps, Deborah!! da ist einiges für mich dabei und ich freue mich schon jetzt auf meinen nächsten freien Tag und neue Entdeckungen!

  • Reply
    Susanne
    November 23, 2017 at 11:33 am

    Hallo Mara,
    meine Tochter lebt in Berlin, und ich besuche sie zweimal im Jahr. Wenn ich ankomme, gehe ich immer als erstes zu LangerBlomqvist in der Reinhardtstraße 17, ein toll sortiertes Antiquariat. Anschließend gehe ich auf die andere Straßenseite und trinke einen Cappuccino und esse eine Kleinigkeit.Das ist schräg gegenüber. Leider weiß ich den Namen des kleinen Lokals nicht auswending. Kann ich dir schreiben, wenn ich im Dezember wieder dort bin. Tolle Stadt, viel Glück dort!
    Susanne

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:27 am

      Liebe Susanne,

      danke für den schönen Tipp, das klingt so, als sei das etwas, dass ich auch gerne mal machen möchte – dir wünsche ich einen schönen Aufenthalt in Berlin im Dezember.

  • Reply
    Susanne
    November 23, 2017 at 11:39 am

    Dank sei google street view: Espressobar Reinhardtstraße 16. Sehr zu empfehlen!!

  • Reply
    Bri
    November 23, 2017 at 11:49 am

    hohoho – tipps zuhauf, ich grüble mal, was unbedingt gesehen werden will. Aber am besten ist es eigentlich einfach loszugehen. Selbst zu gucken. Mich hat am Anfang die Fülle der Möglichkeiten erschlagen. Im Sommer auf jeden Fall die Parks und das Leben draußen. Und wie gesagt, einfach losgehen, sehen, leben. LG – bis bald, Bri

    • Reply
      Anne
      November 23, 2017 at 12:25 pm

      Dem Tipp schließe ich mich an – die ersten Monate bin ich jedes Wochenende einfach in irgendeine Ecke der Stadt gefahren und bin einfach losgelaufen. Da findet man tolle Plätze und schult die Ortskenntnis 🙂 Ansonsten kann man sehr schön im Café Bilderbuch frühstücken, an den Adventswochenden den Weihnachtsmarkt auf der Domäne Dahlem besuchen (ist etwas weiter, aber lohnt sich), im Koreahaus am Leopoldplatz eines der (laut Karte) “gesundheitsfördernden Gerichte” zu sich nehmen, von der Cafeteria des Studentenwerks im 20. Stock des TU-Gebäudes am Ernst-Reuter-Platz die Stadt von oben anschauen….

      • Reply
        Buzzaldrins Bücher
        November 26, 2017 at 12:24 am

        das Cafe Bilderbuch schaut wirklich genial und ganz nach meinem Geschmack aus, ich werde nächste Woche an meinem freien Tag dort direkt mal hingehen, danke für den Tipp!

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:26 am

      ich glaube auch, dass es da noch ganz viel für mich zu entdecken gibt – für den Sommer hab ich mir auch schon das Buch “Take me to the lakes” besorgt und bin gespannt!

      • Reply
        Bri
        November 26, 2017 at 10:20 am

        Das ist das Wunderschöne an Berlin – viel Wasser und Wald drumherum 😉 Im Sommer entweder ab in den Park oder ganz raus aus der Stadt, erreichar mit den Öffis. Du hast auf jeden Fall noch sehr sehr viel zu entdecken 😉 LG

  • Reply
    Kerstin
    November 23, 2017 at 12:17 pm

    Dann wünsche ich alles Gute für den neuen Lebens- und Arbeitskreis!
    Aber ich freue mich auch schon auf Deine nächsten Buchbesprechungen, weil ich bisher wirklich schon viele Anregungen über Deine Seite bekommen habe!
    Herzliche Grüße!

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:26 am

      es kommt – versprochen – bestimmt auch bald wieder eine neue Besprechung! ich liebe meinen Blog so sehr, dass ich das auch auf gar keinen Fall aufgeben möchte!

  • Reply
    Eva Wißkirchen
    November 23, 2017 at 12:17 pm

    Willkommen in Berlin, der schönsten Stadt Deutschlands! 😉
    Zur Woche der unabhängigen Buchhandlungen habe ich gerade erst meine Lieblingsbuchhandlungen auf der Oranienstraße in Kreuzberg vorgestellt – vielleicht kennst Du die ja noch nicht. Die Gegend ist auch reich an schönen Cafés und interessanten Läden. Eine tolle bunte Mischung.

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:25 am

      Danke für deinen tollen Beitrag, der mich sehr inspiriert hat! 🙂

  • Reply
    Maik
    November 23, 2017 at 12:31 pm

    JEANNE MAMMEN in der Berlinischen Galerie
    https://www.berlinischegalerie.de/ausstellungen-berlin/aktuell/jeanne-mammen/

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:23 am

      oh, das schaut interessant aus! Danke für den Tipp!

  • Reply
    belmonte
    November 23, 2017 at 12:32 pm

    In der Knesebeckstraße sind einige sehr schöne Buchhandlungen und Antiquariate.

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:23 am

      Danke für den Tipp, die schaue ich mir auf jeden Fall!

  • Reply
    Juliana
    November 23, 2017 at 12:43 pm

    Tipps für Berlin habe ich leider keine parat, da ich selbst nur ein mal dort war und das ist schon gefühlt ewig her und war auch nur wenige Tage mit der Schulklasse 😀 trotzdem wünsche ich dir auch hiermit nochmal einen großartigen Start und ein möglichst „entspanntes“ Weihnachtsgeschäft!

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:23 am

      Danke dir!! Es ist mein erstes Weihnachtsgeschäft und ich habe schon ein wenig Angst davor, aber ich habe tolle Kolleginnen und glaube, dass es anstrengend, aber auch spaßig werden kann!

  • Reply
    Nina
    November 23, 2017 at 1:05 pm

    Bei Barcomis in Kreuzberg gibt es feinen Kaffee & hausgemachte Bagels, Muffin etc, richtig charmant. Einen rustikalen Abend verbringt man im Chagall bei tschechischem Bier und russisch angehauchten Küche (Mitte). Wer auf der Suche nach Krimis ist kommt an Hammetts Krimibuchhandlung (auch Kreuzberg) nicht vorbei. Die Jungs wissen irgendwie alles, ein feines Sortiment. Danke vielmals für das Foto von dem grünen Aktionstisch! Wünschte, das wäre mir mal in meiner aktiven Zeit eingefallen.
    LG
    Nina

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:22 am

      Liebe Nina,

      die Idee mit dem grünen Tisch kam mir ganz spontan und ich war dann einigermaßen überrascht, wie gut er angekommen ist! 🙂 Danke auf jeden Fall für deine Empfehlungen, die ich mir auf jeden Fall auf meine Entdeckungsliste geschrieben habe.

  • Reply
    nettebuecherkiste
    November 23, 2017 at 1:16 pm

    Alles Gute für das Leben in Berlin und den neuen Job und viel Spaß mit dem tollen kulturellen Angebot in der Stadt!

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:21 am

      Vielen lieben Dank, ich glaube, da hat Berlin tatsächlich einiges zu bieten!

  • Reply
    lapismont
    November 23, 2017 at 1:38 pm

    Meine Lieblingsbuchhandlung ist das Otherland in der Bergmannstraße. Alles für Phantastikfans. Um die Ecke gibts noch die Krimibuchhandlung Hammet, gegenüber in der Markhalle die Kommedia Buchhandlung, zwei Ecken weiter in der Riemannstraße das Another Country, eine Leih/Tausch/Buchhandlung für englische Bücher, das man man mal gesehen haben sollte und für Comic-Fans dürfte auch noch Grober Unfug in der Zossener wichtig sein. Wer dort in der Ecke ohne Buch bleiben kann, sollte mal ganz tief in sich gehen. 😀

    Die Buchbox in der Grünberger ist knuffig, war da mal zum Gratis Comic Tag.
    Auf jeden Fall viel Spaß in Friedrichshain!

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:20 am

      Danke dir sehr! Auch für deine tollen Tipps, ich werde die Buchhandlungen auf jeden Fall ansteuern, denn ich kenne noch keine davon – außer das Another Country, das mich sehr nachhaltig beeindruckt hat: ziemlich urig, aber auch mit Charme.

      Liebe Grüße!

      • Reply
        lapismont
        November 26, 2017 at 3:42 pm

        Urig ist das richtige Wort! Liebe Grüße zurück aus Köpenick!

  • Reply
    Marianne
    November 23, 2017 at 4:07 pm

    Hallo, ich wünsche für den Neustart alles Gute, viel Freude und viele neue Bücher!

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:19 am

      Liebe Marianne,

      vielen lieben Dank für deine guten Wünsche!

  • Reply
    Agnes Podczeck
    November 23, 2017 at 5:05 pm

    Da mache ich doch gerne einmal Werbung für meine Stammbuchhandlung, Anakoluth in der Schönhauser Allee 124. Leider gibt mein Portemonnaie viel zu selten her, dass ich dort reingehen kann. Nicht weit von dort entfernt (Raumerstraße 31) bekommst Du im Buchreigen ziemlich aktuelle gelesene Bücher zum halben Preis. Aber am allerbesten sind die vielen öffentlichen Bibliotheken überall in der Stadt und mit einem einzigen Leseausweis zu benutzen (außer StaBi, Unibibliotheken und so weiter), aber da bist Du sicherlich schon angemeldet.
    Herzliche Grüße aus dem Prenzlauer Berg
    Agnes

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:18 am

      Liebe Agnes,

      Anakoluth kenne ich selbstverständlich schon und mag den Buchladen auch sehr gern! Den Buchreigen dagegen kenne ich noch nicht, danke für den Tipp – ich kaufe gerne gebraucht, da ich mir alles andere gar nicht leiten könnte.

  • Reply
    Marion
    November 23, 2017 at 10:16 pm

    Direkt bei dir um die (Arbeits)ecke: Macondo und lesen & lesen lassen. Die mag ich beide sehr.
    Und wie cool, dass du da bist! Da komm ich auch mal vorbei.
    Viel Spaß beim Stadt entdecken wünsche ich!

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:17 am

      oh, komm bitte sehr gerne vorbei! wir können auch mal einen Kaffee trinken, wenn du magst – danke auch für deine Empfehlungen, beides schaue ich mir mal an!

      • Reply
        Marion
        November 26, 2017 at 7:50 am

        Für den nächsten (hoffentlich bald) Berlinbesuch ist beides fest eingeplant!

  • Reply
    Marina
    November 24, 2017 at 4:57 pm

    Yay, freut mich, dass du Fuß gefasst hast in Berlin! Das ist doch glatt ein Grund mehr Berlin wieder mal zu besuchen (bald dann mit dem 4 Stunden ICE München-Berlin!!!).

    Um meinen gar wunderbaren Berlin-Plan zu zitieren (http://www.nordbreze.de/2017/01/eine-reise-breze-in-berlin.html):
    House of Small Wonder, weil es so herrlich grün ist.
    Hundt Hammer Stein Buchhandlung, weil sie einen Hund im Logo haben.
    District Coffee für die Pancakes!!!!
    NO FIRE NO GLORY für Kaffee, bei dem sogar ich als Kaffeeunexperte gemerkt habe, dass der echt lecker ist.

    • Reply
      Buzzaldrins Bücher
      November 26, 2017 at 12:16 am

      wenn du vorbeikommst, dann sag unbedingt Bescheid – ich würde mich über ein Treffen freuen!

      House of Small Woder und Hundt Hammer Stein liebe ich beide sehr, District Coffee werde ich jetzt mal dringend ausprobieren, das klingt ziemlich gut!

  • Reply
    entdeckeengland
    November 26, 2017 at 9:09 am

    Viel Spaß und gutes Einleben in meiner alten Heimat. Leider bin ich schon zu lange weg, um Dir Insidertipps zu geben. Aber Berlin ist keine Stadt, in der Dir langweilig werden wird. Ein bisschen wehmütige Grüße, Peggy

  • Reply
    Pink Anemone
    December 9, 2017 at 1:44 pm

    Hallo Linus,
    wird wohl Zeit, daß ich Berlin mal einen Besuch abstatte. Was gibt es Schöneres als in Buchhandlungen fremder Städte zu stöbern und erst recht wenn es so urige Läden sind. Irgendwie beneide ich Dich dafür, daß Du in einer Buchhandlung arbeitest..mein Traum ist es ja irgendwann in eine eingeschlossen zu werden – hat bis jetzt aber noch nicht funktioniert *g*.
    Falls es mich mal nach Berlin verschlagen sollte, werde ich sicherlich auf einen Sprung bei Dir vorbeischauen. Auch auf die Gefahr hin, daß ich dann mit einem Koffer voller Bücher wieder nach Hause fahre *g*
    Liebe Grüße aus Wien
    Conny

  • Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

    %d bloggers like this: