#fridaysforfuture: 10 Kinderbuchtipps!

Von Fridays for Future habt ihr wahrscheinlich alle schon gehört, oder? Es handelt sich dabei um eine globale Schüler- und Studierendenbewegung, die sich für den Klimaschutz engagiert und dafür jeden Freitag demonstrieren geht. Vorbild der Bewegung ist die Initiatorin Greta Thunberg, die mit ihrem Skolstrejk för klimatet bekannt wurde.

Als Buchhändler habe ich mich in den letzten Wochen gefragt, mit welchen Büchern wir Kinder und Jugendlichen Themen wie Klima- und Umweltschutz näherbringen könnten? In welchen Büchern werden Artenschutz, Tierschutz oder Naturschutz sinnvoll vermitteln? Wo lernen Kinder, dass es wichtig ist, sich für die eigene Umwelt zu engagieren? Oder auch für die Politik? Für unsere Zukunft? Ich glaube, dass das wichtige Themen sind – und ich bin seit jeher davon überzeugt, dass Bücher dabei helfen können, wichtige Themen zu vermitteln. Aus diesem Grund habe ich heute 10 Büchertipps rund um das Thema für euch und hoffe, das eine oder andere weckt euer Interesse! Habt ihr vielleicht selbst noch Tipps und Ergänzungen? Ich bin gespannt!


Überall auf der Welt gibt es wunderschöne und beeindruckende Tiere. Doch viele von ihnen sind selten geworden: Der arktische Eisbär mit seiner gewaltigen Kraft, der in Japan verehrte Mandschurenkranich oder der tropische, bunt leuchtende Harlekinfrosch. Insgesamt 30 Tiere werden auf großen, außergewöhnlich schön illustrierten Tableaus vorgestellt, informative Sachtexte geben Auskunft darüber, wo sie leben, warum sie gefährdet sind und wie wir sie schützen können.

Altersempfehlung: ab 4 Jahren


BAUM FÄLLT! Willibart ist ein Holzfäller, und er macht, was Holzfäller eben so machen. Jeden Morgen steht er auf und – HACK-HACKE-HACK – fällt er einen Baum nach dem anderen. Bis eines Abends ein wütender Vogel vor seiner Tür steht. Willibart hat auch den Baum gefällt, in den der Vogel gerade ein schönes neues Nest gebaut hatte. Wo soll er nun hin? Kurzerhand bietet Willibart ihm Unterschlupf in seinem Bart an. Aber ist das wirklich die Lösung …?

Altersempfehlung: 3 bis 6 Jahre


Majestätisch und wild, stolz und stark: Der Wolf ist für den Menschen seit jeher eine Quelle der Faszination und der Angst. Er begeistert mit seiner Schnelligkeit, Intelligenz und dem ausgeprägten Sinn für Gemeinschaft, und dennoch steht sein schauriges Geheul für Gefahr. Smriti Prasadam-Halls und Jonathan Woodward begeben sich auf die Spuren der klugen Jäger, entlarven falsche Vorurteile und enthüllen Fakten über ein grandioses Tier, das unseren Schutz braucht.

Altersempfehlung: 7 bis 12 Jahre


Von Blüte zu Blüte summt die eifrige Honigbiene. Auf ihrem Flug geht es über bunte Wiesen bis hin zum Bienenstock, in dem das fleißige Bienenvolk arbeitet. Es wird erzählt vom Pollen- und Nektarsammeln, von der Verständigung der Bienen untereinander, dem Leben im Bienenstock und vielem mehr. Das prächtige Naturbilderbuch vermittelt kindgerecht und kunstvoll den Lebenskreislauf der Bienen. Kirsten Hall verfasst klangvolle Verse, die einen besonderen Sog ausüben. Mit einer pastelligen, warmen Farbpalette schafft Isabelle Arsenault einen kleinen Bienenkosmos.

Altersempfehlung: 4 bis 6 Jahre


Überall ist Leben. Je genauer wir hinsehen, desto mehr entdecken wir. Es gibt Lebewesen auf den Spitzen der größten Bäume, am Grund der kältesten Ozeane, sogar unter den Federn von Vögeln und in kochend heißen Vulkanseen. Wie viele Arten es sind? Eins, zwei, drei … VIELE!  Gemeinsam erzählen Nicola Davies und Emily Sutton davon, warum alle Lebewesen – auch wir Menschen – Teil eines großen, wunderbaren Ganzen sind und nur miteinander überleben können.

Altersempfehlung: 6 bis 8 Jahre


Komm mit auf eine Reise durch die Schichten der Erde zum Erdmittelpunkt und wieder zurück an die Oberfläche! Du wirst unterwegs die erstaunlichsten und interessantesten Dinge sehen! Dieses fast endlose Leporellobilderbuch lenkt den Blick auf das, worüber wir meist achtlos laufen: den Boden unter unseren Füßen. Was ist eigentlich unter der Oberfläche unserer Straßen, Wiesen und Felder? Wasserrohre, Kabelschächte, Abwasserröhren, Humusschichten mit vielen Insekten, Flussläufe … Tiefer und tiefer geht es hinein in die Unterwelt durch Gesteine, Mineralien und Magma bis zum glutheißen Erdkern – und wieder zurück.

Altersempfehlung: ab 5 Jahren


Wie erkläre ich einem Kind die Welt in ihrer ganzen Vielfalt? Dass es Berge und Seen gibt, aber auch Wüste? Dass kein Mensch wie der andere ist, und dass wir doch alle die gleichen Bedürfnisse haben.
Oliver Jeffers macht seinem Sohn mit wenigen, präzis gewählten Worten und eindrücklichen Bildern die Welt begreifbar. Denn letztlich ist unser Fortbestehen in unserer Verantwortung. »Achte gut auf die Erde, denn es ist die einzige, die wir haben.«

Altersempfehlung: 4 bis 6 Jahre


Tanzen da Motten im Licht der Straßenlaterne? Siehst du die zartrosa Ackerwinde am Straßenrand? Bringen diese bauschigen Wolken Regen?Oft sind wir im Alltag so abgelenkt, dass wir sie gar nicht bemerken: die Natur. Dabei ist sie so erstaunlich, wenn man mehr über sie weiß. Zum Beispiel, wie Ameisen sich mit ihren Antennen verständigen und warum wir die Sterne tagsüber nicht sehen können. Ein Buch für die ganze Familie, randvoll mit Wissen zu Bäumen und Blumen, Insekten, Amphibien, Vögeln, Reptilien und Säugetieren, Gesteinen, Gewässern, Wolken und Sternen. Unzählige Anregungen für Streifzüge vor der eigenen Haustür ermuntern, die Natur im Großen wie im Kleinen zu entdecken. Die moderne Gestaltung verbindet klare Linien mit atmosphärischen Aquarellen und lässt die Fantasie ins Freie wandern – man muss nur aufstehen und ihr folgen!

Altersempfehlung: 8 – 10 Jahre


Tonne auf, Müll rein, weg ist der Dreck! Dass es so einfach nicht ist, wissen Kinder ganz genau. Sie haben von gigantischen Müllbergen gehört und von Plastikinseln im Meer. Sie machen sich Sorgen. Und wollen etwas tun. Gerda Raidt ermutigt Kinder zum Handeln. In vielen Bıldern und beschreibenden Texten erzählt sie, wohin der Müll geht, wenn die Müllabfuhr davonfährt, warum er um den Globus reist und sogar durch den Weltraum saust, warum wir Unmengen von Müll produzieren – und wie wir das selbst ändern können.

Altersempfehlung: 7 bis 9 Jahre


Nicht wegschauen! Lesen! Handeln! Vor dem Hintergrund der Terroranschläge in Nizza, Istanbul und Berlin führt Peer Martin vier fiktive Gespräche an vier verschiedenen Orten. Er spricht mit seinem Hund Lola, seinen drei Kindern, einem jungen somalischen Flüchtling und einer deutschen Jugendlichen. Es geht dabei um all die Fragen, die viele von uns derzeit umtreiben, und um diese: Welche Perspektiven haben Jugendliche angesichts dessen, was ihnen die Generation vor ihnen hinterlassen wird?

Altersempfehlung: 14 bis 17 Jahre

No Comments

Hinterlasse hier Deinen Kommentar ...

%d bloggers like this: