Liebe im Miniaturformat (4)

Es ist schon wieder mehr als drei Monate her, dass ich euch auf Bücher aufmerksam gemacht habe, die ich viele Monate zuvor gelesen und geliebt habe und die nun endlich auch im Taschenbuch erscheinen. Jetzt habe ich endlich einmal wieder die Zeit gefunden, mich erneut durch die Vorschauen zu wühlen, um nach Büchern Ausschau zu halten, die ich vor vielen Monaten gerne gelesen habe und die nun in der schmalen und kostengünstigeren Taschenbuch-Variante erschienen sind oder noch erscheinen werden.

Es macht mir eine große Freude, euch ganz besondere Bücher auf diesem Weg noch einmal ans Herz legen zu können, es ist gleichzeitig aber auch für mich spannend, mich an Bücher zurückzuerinnern, die ich vor vielen Monaten gerne gelesen habe. Meinen Blog bezeichne ich ja auch immer wieder als literarisches Gedächtnis und es ist schön, auf diesem Weg noch einmal in Geschichten einzutauchen, die einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben.

PicMonkey Collage

Saša Stanišić – Vor dem Fest (12.10.)

Judith Hermann – Aller Liebe Anfang (22.10.)

Elisabeth de Waal – Bei den Kanakis (23.10.)

Richard Yates – Eine strahlende Zukunft (9.11.)

Verena Güntner – Es bringen (12.11.)

Anna Weidenholzer – Der Winter tut den Fisch gut (20.11.)

Erich Hackl – Dieses Buch gehört meiner Mutter (25.11.)

Wolfgang Herrndorf – BILDER deiner großen LIEBE (27.11)

Petra Hartlieb – Meine wundervolle Buchhandlung (8.12.)

Angelika Klüssendorf – April (10.12.)

Karl Ove Knausgard – Spielen (14.12.)

Charles Lewinsky – Kastelau (18.12.)

Der Gedanke daran, dass die Haltbarkeit von Bücher immer schneller abnimmt, macht mich immer wieder traurig. Erst kürzlich las ich wieder irgendwo, dass Bücher, die sich nach drei Monaten nicht mehr verkaufen, aus den Läden verschwinden. Manchmal habe ich so ein Bild vor Augen: lauter lesens- und entdeckenswerte Bücher, auf denen eine dicke Staubschicht liegt, weil ihnen keine Zeit gegeben wurde, entdeckt und gelesen zu werden. Ob wir diese Flut an Neuerscheinungen – jedes Jahr wieder – tatsächlich brauchen, weiß ich auch nicht. Umso wichtiger ist es mir, in unregelmäßigen Abständen auf Bücher hinzuweisen, die ich vor einiger Zeit gerne gelesen habe. Ich hoffe, dass sie nun, wo sie für etwas weniger Geld erhältlich sind, noch viele weitere Leser und Leserinnen finden werden.

10 Comments

  • Reply
    fraupixel
    December 4, 2015 at 8:33 am

    Ja es ist wirklich schade, dass so ein komplexes Medium wie das Buch nur so ein kurzes Zeitfenster hat um sich zu etablieren. Es gibt aber immer wieder Beispiele die zeigen, wie sich ein Buch durch Mundpropaganda über einen langen Zeitraum zum Bestseller entwickelt.
    Danke für deine Taschenbuchtipps!

  • Reply
    dasgrauesofa
    December 4, 2015 at 9:06 am

    Liebe Mara,
    wie gut, dass mich endlich mal einer Deiner Artikel völlig kalt lässt – stehen die meisten Titel doch schon in meinem Buchregal :-). Aber den Taschenbüchern wünsche ich natürlich auch viele, viele Leser.
    Viele Grüße, Claudia

  • Reply
    jancak
    December 4, 2015 at 9:18 am

    Die Neuerscheinungen haben wir wahrscheinlich, weil die Leute gern und viel schreiben und dann sammelt sich, wie ich an meiner Leseliste sehe, eben vieles an und viel Älteres wird ja auch neuaufgelegt, gibt es da ja eine Reihe, wo die Blogs vor kurzem erst Gewinnspiele veranstalteten, wo Alberto Moravia, die Sagan und andere wieder aufgelegt werden.
    Bücher, die ich oft schon in den Bücherkästen gefunden habe.
    Da lobe ich mir die offenen Bücherkisten und habe für das nächste Jahr auch ganz fest vor, wirklich so weit, wie möglich bei meiner Leseliste zu bleiben, der dBp wird mich dann vielleicht wieder etwas irritieren. Aber was soll es, Bücher haben kein Ablaufdatum und wenn sie nach drei Monaten, um einen Euro in den Abverkaufskisten liegen, dann freue ich mich und kaufe!

  • Reply
    marinabuettner
    December 4, 2015 at 9:42 am

    Danke Mara! Ich freue mich über den Hinweis auf Erich Hackl! Von ihm habe ich noch nichts gelesen und bin gespannt…

  • Reply
    Momo
    December 4, 2015 at 11:19 am

    Liebe Mara,

    es ist eine sehr schöne Idee auf Bücher aufmerksam zu machen, die leider langsam von den Büchertischen verschwinden. Das ist ja wirklich immer schade! Ich habe mich sehr über die Erwähnung von Wolfgang Herrndorf gefreut, denn ich habe alle seine Bücher mit großer Begeisterung gelesen und empfehle sie auch immer weiter, wenn ich kann.

  • Reply
    nettebuecherkiste
    December 4, 2015 at 1:27 pm

    Da hast du vollkommen recht, mir wären weniger Neuerscheinungen auch lieber. Wenn man nicht nur Neues liest, kann man da ja kaum mithalten – und viele Bücher verschwinden so bestimmt auch zu Unrecht schnell wieder 🙁

  • Reply
    J. Kienbaum
    December 4, 2015 at 1:30 pm

    Hallo Mara,
    ja, der Durchsatz in den meisten Buchhandlungen, zum Glück nicht in allen, ist groß. Das Business ist schnelllebig. Aber das heißt nicht, dass die Bücher nicht mehr lieferbar sind. Vielleicht sollten gerade wir Buch- und Literaturblogger immer wieder auf “ältere” Titel aufmerksam machen und nicht, wie viele es leider machen, den aktuellen Neuerscheinungen hinterherhecheln.
    Aber, Dir muss ich das eigentlich nicht sagen.
    lg_jochen

  • Reply
    mickzwo
    December 6, 2015 at 3:40 pm

    Liebe Mara,
    es dreht sich alles um Quote und das ist auf Dauer nicht besonders gesund. Bildung, dazu gehören Medien nun mal, sind zum bloßen ‘Wirtschaftsgut’ verkommen. Und da wird ‘Mode’ und ‘Chick-sein’ eben wichtig. Selbst in Bibliotheken ist das so. Dabei ist doch dort das Institut des ‘Bibliothekspfennigs’ auf Bücher immer noch wirksam. Jedes Jahr wird ein Milliardenbetrag von den Bibliotheken gesammelt und an die Verlage für die Ausleihe von Büchern überwiesen. Allerdings nur für Gedrucktes. Manche Bücher, die für Bibliotheken gekauft werden, sind noch nach zehn Jahren aktuell. Und das ist gut so.
    LG mick.

  • Reply
    Cara
    December 6, 2015 at 9:40 pm

    Liebe Mara,
    das mit der geringeren Aufmersamkeitsspanne macht mir auch manchmal Kummer. Für 2016 habe ich dahingehend auch ein kleines Projekt für den Blog geplant, mal sehen, inwieweit sich das realisieren lässt. Danke auf jeden Fall für deine Taschenbuchtipps, wobei ich glaube, dass die Hälfte davon eh schon auf meiner Wunschliste steht 🙂
    Liebe Grüße,
    Cara

  • Reply
    Lovely Bloggestöber #1 | Lovely Mix
    December 12, 2015 at 7:04 pm

    […] Mara von Buzzaldrins Bücher zeigt uns, welche der Bücher, die sie in den letzten Monaten gelesen und geliebt hat, nun endlich im kostengünstigeren Taschenbuchformat erscheinen – lauter Schmuckstücke dabei, schaut vorbei. Auf meiner Wunschliste sind folgende gelandet oder bereits vorhanden: Vor dem Fest von Saša Stanišić, Eine strahlende Zukunft von Richard Yates, Meine wundervolle Buchhandlung von Petra Hartlieb und Kastelau von Charles Lewinsky. […]

  • Leave a Reply to jancak Cancel reply

    %d bloggers like this: